×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Psychoanalyse mit Timberlake

Madonna

...so jedenfalls nannte Madonna die gemeinsame Arbeit von ihr und Justin Timberlake an ihrem elften Studioalbum 'Hard Candy'. Denn ihrer Meinung nach sei es sehr intim, wenn man mit jemandem gemeinsam Songs schreibt. Sobald ein Song schlecht sei, helfe die Psychoanalyse, so Madonna: "I really e
Geschrieben am

...so jedenfalls nannte Madonna die gemeinsame Arbeit von ihr und Justin Timberlake an ihrem elften Studioalbum 'Hard Candy'. Denn ihrer Meinung nach sei es sehr intim, wenn man mit jemandem gemeinsam Songs schreibt. Sobald ein Song schlecht sei, helfe die Psychoanalyse, so Madonna: "I really enjoy writing with Justin, he's a fun person to write with. We kind of had psychoanalytic sessions whenever we wrote songs. We'd start talking about relationships with people. That was the only way because, you know, writing together with somebody is intimate."

Die beiden sind scheinbar nicht nur Freunde geworden, sondern können auch gut miteinander arbeiten, so die Pop-Diva: "I haven't worked with a lot of songwriters where I'm instantly connected and started riffing and playing with the rhythm of words. He's as interested in the rhythm of words as the meaning of words."

Auf dem kommenden Album arbeitet Madonna auch mit Timbalake und Kayne West. 'Hard Candy' wird am 25.04. über Warner veröffentlicht.