×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Art Is A Division Of Pain Remixed Pt.1

Psi Performer

Anthony Rothers Psi-Performer-Album ist noch nicht ausgekühlt, schon kommen die augenzwinkernden Fußnoten dazu. Monumental groß angelegt, startet Kanzleramt mit einer Remix-Serie, die insgesamt nicht weniger als 30 Artists aufzuweisen hat. Rothers Neigung zu klaustrophoben Depressionsauslösern ist b
Geschrieben am

Anthony Rothers Psi-Performer-Album ist noch nicht ausgekühlt, schon kommen die augenzwinkernden Fußnoten dazu. Monumental groß angelegt, startet Kanzleramt mit einer Remix-Serie, die insgesamt nicht weniger als 30 Artists aufzuweisen hat. Rothers Neigung zu klaustrophoben Depressionsauslösern ist bekannt, so dass sich der Sender Berlin Rmx. sehr angenehm anfühlt. Ein Downbeat-Kontrapunkt als Lichtblick in dieser Welt. Tricky Pianofragmente und ein elegantes Klackern über Kopfnicker-Beats, als wäre Österreich näher rangerückt. Mehr am Original, aber auf der Skala immer noch im positiven Bereich liegt der enorme Weltall-Bass&Fiep-Mix aus der Feder von Gimmik. Unter dem Namen Family Lounge lebt Rother seinen inzwischen aufgestauten Bedarf an Unterhaltung aus und groovt analog kräftig durch alle bisher wegen Gefahr durch Freude zu kurz gekommenen Bereiche. Aber “Kamakasi” schildert in elf Teilen den Horizont Rothers. Dass hier die Übergänge nahtlos sind, House, Detroit-Elektro oder knarzender Techno sehr nah zusammenrücken, hat nicht nur den praktischen Aspekt der komprimierten Selbstdarstellung. So wird auch begreifbar und hörbar, wie eng die Äste am Stamm sitzen, wo die stilistischen Kontakte bestehen und Bezüge hergestellt werden können und müssen. Erkenntnisreiches Loungen mit der Elektronik-Family.