×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

The Camel's Back

Psapp

Niedliche Musik hat einen ähnlichen Effekt wie lustige: Beim ersten Hören lacht man, beim zweiten ist da noch ein Schmunzeln, ab dem dritten nervt sie.
Geschrieben am
Niedliche Musik hat einen ähnlichen Effekt wie lustige: Beim ersten Hören lacht man, beim zweiten ist da noch ein Schmunzeln, ab dem dritten nervt sie.

"Songs with noises poking out", sagt das britische Duo Carim Clasmann und Galia Durant über seine Musik, was übersetzt so viel wie bedeutet wie: Da ist ein ständiges rhythmisches Geklöppel und Trommeln, im Zweifelsfall von Bauklötzen oder auf dem Boden aufschlagenden Obst erzeugt, was dann geloopt wird. Dazu kommen hier mal ein Glockenspiel, dort eine schräge Trompete oder ein Klavier, ab und zu verirrt sich auch eine elektronische Schleife in den Song, doch alles ist sehr minimalistisch und funktional gehalten. Darüber spannt Durants Gesang die Melodiebögen. Das klingt im Ergebnis wie die frühen Quarks oder CocoRosie - nur ohne deren Abgründe. Man mag der Band zugutehalten, dass sie nicht der Verführung einer fetten Produktion erlegen ist, nachdem ihr Song "Cosy In The Rocket" als Titelsong der Erfolgsserie "Grey's Anatomy" ausgewählt wurde, doch eine Entwicklung findet auf ihrem dritten Album auch in keine andere Richtung statt. Die Niedlichen müssen sich warm anziehen.