×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Supporting Caste

Propagandhi

Viele Punk-Bands lassen sich ihr Anarchie-A von Schlagworten wie animal-friendly, anti-fascist, gay-positive oder pro-feminist einrahmen.
Geschrieben am
Viele Punk-Bands lassen sich ihr Anarchie-A von Schlagworten wie animal-friendly, anti-fascist, gay-positive oder pro-feminist einrahmen.

Nur wenige schaffen es allerdings, damit noch so zu provozieren wie Propagandhi. Egal, ob die Kanadier nun Hermann Göring zitieren, bei "Human(e) Meat (The Flensing Of Sandor Katz)" mit einem Rezeptvorschlag zur Zubereitung eines selbst ernannten "Post-Vegetariers" aufwarten oder lachend mit einem furchtbar entstellten Kriegsveteranen am Tisch sitzen, um ihr neues Lieblingsgericht genüsslich zu verspeisen: Die Band bietet viele Möglichkeiten, sich an ihr zu reiben. Letztendlich gelingt es Propagandhi dadurch allerdings, das Publikum zur Beantwortung einer entscheidenden Frage zu zwingen: Wie viel Sinn macht es, sich über die angemessene Darstellung von Missständen aufzuregen, wenn man stattdessen etwas gegen diese unternehmen könnte? Wichtiger kann Punkrock nicht sein.