×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

24-Stunden-Band mit Clickclickdecker

Projekt Blitzpop

Songs schreiben, CD aufnehmen, Merchandising herstellen und live spielen. Das One-Off-Projekt Blitzpop macht all das in nur 24 Stunden.
Geschrieben am

Vor etwa einem Jahr machte die Zentrale Intelligenz Agentur reichlich Furore: Geschäftsführer Holm Friebe veröffentlichte zusammen mit Sascha Lobo ein Buch namens 'Wir nennen es Arbeit' in dem sie sich romantisch verklärt gegen die Festanstellung und für ein selbstbestimmtes Leben als 'digitale Bohème' aussprachen - ungeachtet der sozialen Probleme, die eine deratige Prekarisierung heutzutage tatsächlich mit sich bringt. Jetzt – ein Jahr später – gibt es das Festival dazu: Das 9to5-Festival hat ebenfalls den Untertitel 'Wir nennen es Arbeit' und bietet diverse Lesungen, Konzerte, Filme, Vorträge und Workshops zu eben jenem Thema an.

Und damit nicht genug - beim 9to5 ist auch Eigenengagement gefragt: Im Bandworkshop wird morgen ab 8 Uhr morgens eine Band namens Blitzpop gegründet. Bis jetzt sind schon die Musiker von Der Tante Renate und Clickclickdecker mit von der Partie, doch werden noch weitere Bandmitglieder gesucht, die innerhalb der darauf folgenden 17 Stunden alles machen, was man als Band so macht: Songs schreiben, ein Artwork basteln, eine CD aufnehmen, diese auch produzieren, Shirts drucken und auf dem Festival auftreten. Um Punkt 24 Uhr werden Blitzpop dann wieder Geschichte sein. Die Teilnahme am Festivalbandprojekt ist kostenlos.

Ganz besonderer Festival-Geheimtipp: Der U.S.-Amerikaner Al Burian gibt eine Lesung. In den USA hat sich Burian mit seinem Fanzine 'Burn Collector' und seinen Punk-Planet-Kolumnen als selbsternannter 'Worst Worker On The Face Of The Planet' schon längst eine solide Fanbase erschrieben. Beim 9to5 stellt er eine Auswahl seiner charmant-schrulligen Texte vor, in denen er sein rastloses Leben voller Niederlagen dokumentiert.

9to5 – Wir nennen es Arbeit
Berlin, Radialsystem V (Holzmarktstr. 33)
23.-26.08.2007
VVK: 50,- Euro (Festivalticket), 20,- Euro (Tagesticket)
AK: 60, - Euro (Festivalticket), 22,- Euro (Tagesticket)

.: 9to5.wirnennenesarbeit.de/programm/ :.
.: www.zentrale-intelligenz-agentur.de :.