×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Und selbst?

Posch

Auf der CD-Rückseite ist ein Foto, das die Namen der Bandmitglieder auf verschiedenen Gegenständen zeigt. Der Name von Schlagzeuger Peter steht auf einem CD-Cover, Sänger Pietsch liest man auf einer Kaugummi-Hülle, und für Basser Ingo wurde das Intro-Logo in ein Ingo-Logo umgemodelt. Wer versucht si
Geschrieben am

Auf der CD-Rückseite ist ein Foto, das die Namen der Bandmitglieder auf verschiedenen Gegenständen zeigt. Der Name von Schlagzeuger Peter steht auf einem CD-Cover, Sänger Pietsch liest man auf einer Kaugummi-Hülle, und für Basser Ingo wurde das Intro-Logo in ein Ingo-Logo umgemodelt. Wer versucht sich denn da mit plumpen Methoden seinen Platz im Intro-Heimspiel zu erkämpfen? Ist es so einfach, in einem Magazin mit 15-jähriger Tradition eine Rezension zu erhaschen?

Scheint so. Fragt sich nur, was Posch außer optischen Gimmicks zu bieten haben. Das aktuelle Album "Und selbst?" ist der Nachfolger von "Muss ja!". Das klingt stark nach provinziellem Floskeltum, Resignation und Kleinstadtmief. Aber es schwingt eben auch eine Schicksalergebenheit mit, die ein Aufgeben nicht zur Debatte stellt. Posch klingen nach zehn Jahren Bandgeschichte immer noch wie direkt von der Proberaum-Aufnahme auf CD gebrannt und haben aus ihrem Lo-Fi-Anspruch ein Aushängeschild gemacht. Das funktioniert bei Songs wie "Neil Jr." gut, bleibt streckenweise allerdings genau in diesem Stadium stecken. Aber aufgeben? Niemals! Es gibt ja noch andere Wege, auf sich aufmerksam zu machen, als bloß mit Musik. Das ist ja eh überholt.