×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Radical Face, Lambchop u.v.m.

Pop-Abo 2016 vom Konzerthaus Dortmund

Konzerte im Abo kaufen? Was im ersten Moment etwas altbackend klingt, füllt schon seit zehn Jahren jeden Winter das Konzerthaus in Dortmund.
Geschrieben am
Das Pop-Abo funktioniert wie ein klassisches Abonnement: Man wählt zwischen verschiedenen Preiskategorien, gibt einen Platzwunsch an und schon hat man seinen Stammplatz für die komplette Spielzeit. In einem Saal, in dem sonst vor allem Opern und Sinfoniekonzerte mit ganzen Orchestern gezeigt werden, kann man nun zu Alternative-Country, R&B und Singer/Songwriter-Pop andächtig lauschend in den Konzertsesseln versinken. In der Spielzeit 2016|17 bringt das deutschlandweit einzigartige Projekt nicht nur bereits etablierte Künstler, sondern auch Newcomer und Geheimtipps auf die Bühne. So spielt der US-Amerikaner Ben Cooper, der als Radical Face gerne mal ausschweifende Anekdoten vor jedem Lied erzählt, genauso wie Lambchop aus Tennessee, die als »Nashville’s most fucked-up country band« den klassischen Rahmen des Konzertsaals herausfordern. 
Alle Termine im Überblick:

Sonntag, 13. November 2016, Tindersticks (Sonderkonzert)
Freitag, 18. November 2016, Radical Face  
Freitag 17. Februar 2017, Lambchop 
Samstag, 25. März 2017, Charlie Cunningham 
Samstag,17.06.2017, Ewert And The Two Dragons