×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Webseite bringt euch Hausmusik

Plattenspieler im Wohnzimmer

Früher soll alles besser gewesen sein, heisst es. Da herrschte noch Familienatmosphäre in den Wohnheimen. Menschen hatten sich doll gerne und spielten Halma im Schein des Kaminfeuers, während der Familienrest erheiternde Volksweisen sang. Gibt es heute nicht mehr, spricht man, und falsch. Ist nämlic
Geschrieben am

Autor: intro.de

Früher soll alles besser gewesen sein, heisst es. Da herrschte noch Familienatmosphäre in den Wohnheimen. Menschen hatten sich doll gerne und spielten Halma im Schein des Kaminfeuers, während der Familienrest erheiternde Volksweisen sang. Gibt es heute nicht mehr, spricht man, und falsch. Ist nämlich doch noch. In der Römerstrasse 31 zum Beispiel. Klangbeuger werden dort ins Wohnzimmer geladen, um ihre Sets an den Plattentellern direkt ins Internet zu speisen. Bereits gesendete Sofasessions, darunter Niel Mitra (Brainput), Mooner (Erkrankung durch Musique), Splank! (Zombie nation), Day-F (Cocksonweed) u.a., werden im Archiv auf www.roemerstrasse31.comgesammelt. Für die Tage zugesagt haben DJ Hell, Miss Kittin und Monika Kruse. Vorbeischauen bitte, hinsetzen und nicht krümeln.