×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Forrest Gump auf Heroin.«

PTTRNS urteilen

Die Kölner Electronic-Dance-Band PTTRNS bewertet für »Platten vor Gericht« zehn neue Alben und ist dabei ganz schön harsch.
Geschrieben am
Vor fünf Jahren spielten Benjamin Riedl, Daniel Mertens und Patrick Hohlweck ihr erstes Konzert – damals in einem Kölner Kellerclub. Die Tanzfläche immer fest im Blick, rückten sie langsam von den Musikkonventionen des DIY-Kontextes ab, veröffentlichten eine Single auf Kassette und eine weitere Split-Single folgte. 2009 wurde an einem Abend im Herbst Benjamin Frese aus Bielefeld zum spontanen Bandmitglied und die PTTRNS waren in ihrer heutigen Form geboren.

Die Musik der Band ohne Vokale bewegt sich zwischen Electronic, Dance und Disco-Sound und setzt innerhalb der ersten Beats fast automatisch das Tanzbein in Schwung. Ihre Musik soll ein Erlebnis sein und Spaß machen.

Vor allem bei ihren Live Shows entlocken die Kölner mit ihrem Sound den Zuhörern regelmäßig sämtliche »Aahs«, »Oohs« und »Uuhs«. Genau diese Reaktionen haben auch die zehn Alben der aktuellen Runde »Platten vor Gericht« bei den vier Musikern hervorgerufen.