×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Ein Album wie ein Bücherregal aus Kurzgeschichten.«

Nova Meierhenrich urteilt

Die in Hamburg lebende Schauspielerin und Moderatorin Nova Meierhenrich bewertete für »Platten vor Gericht« zehn neue Alben. Es entstand ein kleiner Roman.
Geschrieben am
Verschwommen ist sie, die Erinnerung an die Zeiten als der Musik-Fernsehsender MTV noch 24 Stunden täglich Musikvideos spielte. Sendung für Sendung wurde neue, alte, verrückte und schon längst vergessene Musik rauf und runter gespielt. Wer hat nicht davon geträumt, einmal »MTV Spin« oder »MTV Rockzone« zu moderieren? Eine die das geschafft hat ist Nova Meierhenrich. In Ahlen geboren, in Essen studiert, in ganz Deutschland groß Karriere gemacht.

Wirft man einen Blick auf den Lebenslauf der heute 39-Jährigen, könnte man meinen, Nova Meierhenrich lebt zwei, vielleicht sogar drei Leben, auf einmal: Als Moderatorin, Schauspielerin und auch ihr soziales Engagement beeindruckt.

Sie ist Botschafterin der SOS-Kinderdörfer, beteiligt sich an der Anti-Pelz-Kampagne für PETA und moderierte 2010 die offizielle Spendengala zu Gunsten der Erdbebenopfer in Haiti. Man könnte ein Buch über dieses Leben schreiben. In der aktuellen Runde »Platten vor Gericht« ist allerdings Nova an der Reihe, und ihre Kommentare zu unseren Platten erreichen auch schon fast Roman-Länge.