×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Charlie Harper: »Fine fucking production!«

Platten vor Gericht

Die UK Subs gehören zu den am längsten existierenden Punkbands. Sänger Charlie Harper hat für uns in zehn neue Platten reingehört.
Geschrieben am

Mit dem Namen Charlie Harper verbinden die meisten Intro-Leser vermutlich eine Figur aus einer zweitklassigen Sitcom. Der Charlie Harper, der in unserer Rubrik »Platten vor Gericht« als Juror mitmachte, ist aber ein weitaus coolerer Zeitgenosse als sein Namensvetter aus »Two And A Half Men«. Unser Charlie Harper hat 1976 die Punkband UK Subs mitbegründet. Da war er mit 32 Jahren schon vergleichsweise alt und hatte bereits Erfahrungen als (!) R’n’B-Sänger in London gesammelt.

Und noch immer tourt mit den UK Subs durch die Gegend, als gäbe es keinen Morgen. Beim Auftritt in Gütersloh im Februar hat der 67-jährige für uns in zehn neue Alben reingehört. Sein Bewertungen offenbaren einige Überraschungen: Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass der Alt-Punk etwas mit A$AP Rocky anfangen kann? Nur bei den Lieblinsplatten wurde es dann wieder klassisch: Public Image Ltd., The Clash und die Ramones.

Wenn wissen will, was Charlies Favoriten bei der aktuellen Auswahl waren, und was für Musik er zusammen mit Captain Sensible von The Damned macht, sollte einen Blick in die Bildergalerie werfen.

Schon gewusst? Auch ihr könnt als Intro-User weiterhin bei »Platten vor Gericht« mit dabei sein! Einerseits indem ihr die Platten unter www.intro.de/pvg ebenfalls online kommentiert, andererseits indem ihr an unserem monatlichen Tippspiel teilnehmt.