×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit DIIV, Prinz Pi, Junior Boys u.v.m.

Platten der Woche

Wie jeden Freitag. Die wichtigsten VÖs der Woche für euch gehört. Dieses Mal mit DIIV, Prinz Pi, Junior Boys u.v.m. 
Geschrieben am
DIIV »Is The Is Are« (Captured Tracks / Cargo)
Die vielleicht positivste Überraschung des neuen Jahres: DIIV sind wieder da und liefern mit »Is The Is Are« ein Album voll entrückend schöner Höhepunkte ab, das den Trademark-Sound der Band mühelos auf eine neue Stufe hievt. (KP)

DIIV

Is the Is Are

Release: 05.02.2016

℗ 2016 Captured Tracks

Prinz Pi »Im Westen nix Neues« (Keine Liebe / Groove Attack)
Während sich bei Prinz Pi musikalisch im Vergleich zum Vorgänger »Kompass ohne Norden« extrem viel getan hat, tritt »Im Westen nix Neues« inhaltlich leider auf der Stelle. (JW)

Prinz Pi

Im Westen nix Neues (Deluxe Version)

Release: 05.02.2016

℗ 2016 Keine Liebe Records

Junior Boys »Big Black Coat« (City Slang / Universal)
Jeremy Greenspan und Matt Didemus haben ihren Sound von Album zu Album organisch ausgebaut. Auf ihrer fünften LP kommt so nicht zufällig Alternative-R’n’B hinzu. (HR)

Junior Boys

Big Black Coat

Release: 05.02.2016

℗ 2016 City Slang

The Prettiots »Funs Cool« (Rough Trade / Beggars / Indigo )
Deutschland hat Die Heiterkeit und Schnipo Schranke, New York deren Light-Version The Prettiots, die hinreißend über Blow-Jobs und Loser-Ex-Freunde singt: die Band, die man mit 17 gern selbst gegründet hätte. (AW)

The Prettiots

Funs Cool

Release: 05.02.2016

℗ 2016 Rough Trade

Nonkeen »The Gamble« (R&S / Al!ve)
Bei so einer schönen Gründungsgeschichte kann nichts mehr schiefgehen: Nils Frahm macht jetzt mit zwei Jugendfreunden erfolgreich auf Ambient-Jazz-Trio. (HR)

Nonkeen

The Gamble

Release: 05.02.2016

℗ 2016 R&S Records

Francis »Marathon« (Strangers Candy / Cargo)
Francis, daran haben die letzten Jahre nichts verändert, bleiben die richtige Band für alle, die sich für The Cardigans zu jung und für First Aid Kit zu erwachsen fühlen. Aber sorry, mehr Ambivalenz wäre echt drin gewesen. (FS)

Francis

Marathon

Release: 05.02.2016

℗ 2015 Strangers Candy

Bombay »Show Your Teeth« (V2 / H’art)    
Der Name führt in die Irre: Anstelle eines multikulturellen Eklektizismus spielen Bombay einen eher kompakten Rock mit sehr psychedelischen Beat- und Rave-Einflüssen. (KT)

Bombay

Show Your Teeth

Release: 05.02.2016

℗ 2016 Bombay under exclusive license to V2 Records Benelux

Moomin »A Minor Tought« (Smallville / Rough Trade)
Der Berliner Sebastian Genz alias Moomin beweist auch auf seinem zweiten Album »A Minor Tought« sein Händchen für Funkiness, die richtigen Loops, organischen Flow und für verträumte Sounds. (KM)

Moomin

A Minor Thought

Release: 05.02.2016

℗ 2016 Smallville

Sunflower Bean »Human Ceremony« (Fat Possum / PIAS / Rough Trade)
Auf ihrem LP-Debüt verwirbeln sie schmutzige Grunge-Distortion, Rock’n’Roll-Liebäugeleien und psychedelisch verklärte Erfahrungstrips zu einem bunten Strudel Indie-Zukunft. (VE)

Sunflower Bean

Human Ceremony

Release: 05.02.2016

℗ 2015 Fat Possum Records

Hunter/Game »Adaptation« (Kompakt / Rough Trade)
Hunter/Game machen auf ihrem Debüt eigentlich alles richtig. Ein kleiner Ausreißer aus der souveränen Klang-Routine hätte dennoch gutgetan. (CS)