×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alben vom 16.11.07

Platten der Woche

Die New Romantics sind zurück: Duran Duran bringen - schwülstig wie eh und je- Sex und den Bravo-Starschnitt zurück in den Pop, The Raveonettes verbinden auch auf ihrem dritten Album Vintage-Sounds mit Zerstörungswut und Burial legt wieder ein wunderbar düsteres, episches Dubstep-Opus hin. Die Sensa
Geschrieben am

Die New Romantics sind zurück: Duran Duran bringen - schwülstig wie eh und je- Sex und den Bravo-Starschnitt zurück in den Pop, The Raveonettes verbinden auch auf ihrem dritten Album Vintage-Sounds mit Zerstörungswut und Burial legt wieder ein wunderbar düsteres, episches Dubstep-Opus hin. Die Sensationen der Woche sind allerdings das nach 12 Jahren Bandgeschichte endlich erschienene Debüt der Bum Khun Cha Youth und der stilsichere Nachschlag der Türen, die ihre Live-Qualitäten gestern beim Intro Intim erneut bewiesen. Nicht nur mit ihrer Tagträumer-Hymne 'Indie Stadt'.

Bum Khun Cha Youth - Alarm! Hanns-Martin ist verschwunden (Tumbleweed / Broken Silence)

Duran Duran - Red Carpet Massacre (Epic / Sony BMG)

House & Parish - One, One-Thousand (Arctic Rodeo / AL!VE)

Minor Majority - Candy Store (Strange Ways / Indigo)

The Raveonettes - Lust Lust Lust (Fierce Panda / Cargo)

Die Türen - Popo (Staatsakt / Indigo)

Burial - Untrue (Hyperdub / Cargo)

Dominik Eulberg - Bionik (Cocoon / Intergroove)

Takashi Wada - Brand New People (Kompakt / Onitor / rough trade)

Awol One & Factor - Only Death Can Kill You (Cornerstone / Cargo)