×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Neue Alben von Phoenix und Archive

Platten der Woche

Es ist mal wieder Freitag und jede Menge Veröffentlichungen stehen an. Intro.de hilft, den Überblick zu behalten.
Geschrieben am
Es ist mal wieder Freitag und jede Menge Veröffentlichungen stehen an. Intro.de hilft, den Überblick zu behalten. Wer mal wieder auf der Suche nach neuer Musik ist, findet hier sicherlich das Richtige!

Heute mit: Phoenix, Archive, Fink (UK), Akron / Family, Bloc Party, Division Of Laura Lee, Franz Ferdinand, Jupiter Jones, Modern Day Heroes, Safi, Eight Legs, Iggy Pop, Iron and Wine, Misses Next Match, My Latest Novel und Tom Liwa.


Phoenix "Wolfgang Amadeus Phoenix" (Wichita / Coop // Universal)
Nun ist es endlich soweit. "Wolfgang Amadeus Phoenix" steht in den Regalen. Reichlich Hintergrundinfos und ein Interview findet ihr hier. Live kann man die Band an diesem Wochenende beim Electronic Beats-Festival in Köln erleben.



Auf der nächsten Seite: Neue Alben von Archive, Fink (UK), Akron / Family und Bloc Party.





Archive "Controlling Crowds" (Warner)



Fink (UK) "Sort Of Revolution" (Ninja Tune // Rough Trade)
Fin Greenhall aka Fink (UK) kehrt nach seinem Debüt "Biscuits For Breakfast" und dem 2007er Album "Distance And Time" mit einem selbst-produzierten Album zurück. Als Gastmusiker hat sich Fink Soul-Star John Legend mit ins Boot geholt, der an dem Song "Move On Me" mitgeschrieben hat auch am Piano zu hören ist.

Akron / Family "Set 'Em Wild, Set 'Em Free" (Crammed // Indigo)



Bloc Party "Intimacy Remixed" (Wichita / Coop // Universal)
Wie schon bei "Silent Alarm" ließ die Band die Titel von "Intimacy" von zahlreichen Stars und Sternchen der Dance- und Elektronikszene durch den Remixwolf jagen. Mit dabei unter anderem Remixe von We Have Band, Mogwai, John B, Armand Van Helden oder den Filthy Dukes. Dementsprechend bunt ist das Ergebnis geworden. Wenn auch nicht rundum überzeugend.

Auf der nächsten Seite: Neue Alben von Division Of Laura Lee, Franz Ferdinand und Jupiter Jones.



 

Division Of Laura Lee
"Violence Is Timeless" (Unter Schafen Records // Al!ve)
Division Of Laura Lee bezeichnen sich selbst als "U2 des Punks". Mit "Violence Is Timeless" steht nun das fünfte Album der Schweden in den Regalen. Wie das klingt, erfahrt ihr in der Kritik von Thomas Renz.

Franz Ferdinand "Blood" (Domino // Indigo)
Ähnlich wie ihre Kollegen von Bloc Party entschieden sich auch Franz Ferdinand dafür, den Titeln ihres aktuellen Albums "Tonight: Franz Ferdinand" einen frischen Anstrich zu verpassen. Die Dub-Remixe wurden alle von Produzent Dan Carey angefertigt. Das Ergebnis dürfte nicht nur was für Franz Ferdinand-Fans sein.

Jupiter Jones "Holiday In Catatonia" (Mathildas Tonträger)



Auf der nächsten Seite: Neue Alben von Modern Day Heroes und Safi.





Modern Day Heroes "The Sun Never Sets In The Land Of Cool" (Shout It! Records // ZYX Music)



Safi "Kalt" (Zick Zack // Broken Silence)
Sie selbst beschreiben ihre Musik als Punk mit Poesie und sagen: "Safi ist Punk, der erwachsen, aber nicht frei von einer gesunden Portion Kindlichkeit ist." Martin Büsser bezeichnet die Band in seiner Kritik als "echte Überraschung" und zieht Vergleiche zu den Goldenen Zitronen oder Von Spar.

Außerdem erscheinen heute:

Eight Legs "The Electric Kool-Aid Cuckoo Nest" (Snowhite // Universal)
Iggy Pop "Prèliminaires" (Virgin // EMI)
Iron And Wine "Around The Well" (Sub Pop // Cargo)
Misses Next Match "Ob Festzelt oder Großraumdisco" (Riptide // Cargo)
My Latest Novel "Deaths & Entrances" (Bella Union / Coop // Universal)
Tom Liwa "Eine Liebe ausschließlich" (Ludwig // Indigo)