×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alben vom 08.12.2006

Platten der Woche

Jetzt geht die Weihnachtsflaute so richtig los. Alles wird aufgespart und unsereins geht leer aus in diesen Wochen. Jedenfalls was neue Platten betrifft. Neuauflagen sind im Schwange, man setzt zu dieser Jahreszeit eher auf das sichere Pferd, als auf den heißen Scheiß von morgen. Aber immerhin - ein
Geschrieben am

Jetzt geht die Weihnachtsflaute so richtig los. Alles wird aufgespart und unsereins geht leer aus in diesen Wochen. Jedenfalls was neue Platten betrifft. Neuauflagen sind im Schwange, man setzt zu dieser Jahreszeit eher auf das sichere Pferd, als auf den heißen Scheiß von morgen. Aber immerhin - ein paar Schmankerln sind auch diese Woche noch dabei. Ohne Anrecht auf definitive Vollständigkeit, indes. Viel Spaß beim Einkauf!

Azad – Der Bozz (Remix) (Bozz/Urban/Universal)
Die neue Version, jetzt ohne die indizierten Tracks. Damit man was bekommt für sein Geld komplett von STI geremixt, ein Track ist neu eingerappt worden und die beiden indizierten wurden durch zwei Neue ersetzt.

Babyshambles – The Blinding EP (Parlophone/Capitol / EMI)
Pete Doherty! Vorsichtshalber veröffentlicht man erstmal eine EP, um die Lage zu sondieren für das nachfolgende Album. Hoffen wir, dass es sich gut verkauft, obwohl Pete Gala Coverboy war. 'Reinhören könnt ihr übrigens hier.

The Black Crowes – Freak 'N' Roll … Into The Fog (Eagle Rock / Edel)
Ein Live-Album der legendären Black Crowes. Unter dem selben Titel gibt es auch eine DVD.

Dredg – Live At The Fillmore (Interscope / Universal)
Die Progger von Dredg stellen uns nun eine Probe ihres Könnens ohne Studio und Overdubs in die Läden. Beeindruckend oder übertrieben, je nachdem, von welcher Warte man die Band betrachtet.

The Game – The Re-Advocate (Street Grind / Groove Attack)
The Games 20 Track langes Mixtape, mit Xzibit, Daz, Mary J.,Blige und anderen.

Lee HazlewoodCake Or Death (BPX 1992 / Sony BMG)

I Love You But I've Chosen Darkness – s/t (Secretly Canadian / Cargo)
Endlich auch hier – bisher war diese EP von 2004 nur als UK-Import erhältlich. Lohnenswerte Platte, die den Ruhm von ILYBIVCD begründet hat.

Make Good Your Escape
– Never Look Back Here Again (Fierce Panda / Cargo)
Die Briten knüpfen an den Manchester Rave vergangener Zeiten an. Diese Platte ist genau das Richtige für Freunde gut gekühlter Popsongs.

Psychic Ills – Early Violence (Social Registry / Cargo)
Die New Yorker Psychic Ills erinnern ein bisschen daran, was alles in den Achtziger Jahren musikalisch möglich schien. Die düstersten Kellerlöcher in Brooklyn sind der Ort, an dem solche Musik stattfinden kann, die sich sonst nur wenige zu machen trauen.

Ruby Suns – s/t (Memphis/Cooperative / Rough Trade)
Die Neuseeländer erinnern an Stereolab oder Wilco. Mehrstimmiger Gesang trifft auf Soundexperimente, denen man ihre Wurzeln in Americana immer noch anhört.