×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alben vom 13.10.06

Platten der Woche

Noch Geld auf der Bank und zu wenig Platten im Schrank? Letzteres ist ja eigentlich ein gefühlter Dauerzustand, ersteres passiert leider viel zu selten. Anyway, hier alle Intro-relevanten Platten der Woche - wie gewohnt mit der entsprechenden Review oder ein, zwei Zeilen als Orientierung. Eine Anreg
Geschrieben am

Noch Geld auf der Bank und zu wenig Platten im Schrank? Letzteres ist ja eigentlich ein gefühlter Dauerzustand, ersteres passiert leider viel zu selten. Anyway, hier alle Intro-relevanten Platten der Woche - wie gewohnt mit der entsprechenden Review oder ein, zwei Zeilen als Orientierung. Eine Anregung, wie immer ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Here we go:

Jon Auer - Songs From The Year Of Our Demise (DevilDuck/ Indigo)

The Bluetones - The Bluetones (Cooking Vinyl/ Indigo)
Hach ja, die Bluetones! Die gibt's noch. Was haben sie mit 'Slight Return' und 'Things Change' damals für grandiose Britpop-Hymnen vorgelegt. Und was ist eigentlich quer gelaufen, dass sie nach einem beachtlichen Start in Deutschland auf einmal in der Versenkung verschwanden und fast nur noch in ihrem Heimatland passierten? Vielleicht war es einfach ungünstiges Timing und der ausgerufene Death Of Britpop - denn die Qualität ihres Outputs hat nicht nachgelassen. Bei diesem Album hat man sich übrigens explizit am Debüt 'Expecting To Fly' orientiert.

Diverse - Âme ... Mixing (Sonar Kollektiv/ Rough Trade)
Die weltbekannten Karlsruher (wer kann das schon von sich behaupten?) Kristian Beyer und Frank Wiedemann legen ihre erste offizielle Mix-Compilation vor. Von den Anfängen elektronischer Musik bis in die Neuzeit reicht ihr Set, das House, Disco, Minimal und Techno organisch vereint. Mehr Informationen über die beiden gibt es ab dem 23.10. in der neuen Intro-Ausgabe.

Glacier - A Sunny Place For Shady People (Staatsakt/ Indigo)

Albert Hammond Jr. - Yours To Keep (Sanctuary/ Rough Trade)

The Lost Patrol Band - Automatic (Burning Heart/ SPV)
Das mittlerweile vierte Album von Dennis Lyxzén und seiner Lost Patrol Band. Während er bei Refused einst den politisch-korrekten Schreihals gab und bei der (International) Noise Conspiracy den politisch-korrekten Mick-Jagger-Klon, wird es bei diesem Projekt eher persönlich. Weniger knackige Parolen, mehr traditionelles Songwriting und mehr Pop.

Lychee Lassi - Out Now (Blue Pearl/ Indigo)
Instrumental-Musik irgendwo zwischen HipHop, Jazz und Electronica. Die vier Berliner sehen auch gar keinen Bedarf darin, sich einen Sänger zuzulegen. "Wir sind Instrumentalisten. Keine Sänger, keine Rapper, keine Texter. Unser Statement ist unsere Musik" – das betonen sie in jedem Interview.

Red Sparowes - Every Red Heart Shines Toward The Red Sun (Neurot/ Cargo)

Henrik Schwarz - DJ Kicks (!K7/ Rough Trade)
Nun erlangt auch DJ und Produzent Henrik Schwarz den Ritterschlag einer DJ Kicks-Veröffentlichung. Durch seine Releases auf renommierten Labels wie Sunday Best und Compost sowie seine gefeierten Remix-Arbeiten hat er sich mehr als ausreichend qualifiziert für die berühmte Serie aus dem Hause !K7. Mehr über Herrn Schwarz gibt's in der kommenden Intro-Ausgabe.

Squarepusher - Hello Everything (Warp/ Rough Trade)

Station 17 - Mikroprofessor (17rec./ Neuton)

These Arms Are Snakes - Easter (Jade Tree/ Cargo)

Ty - Closer (Big Dada/ Ninja Tune/ Rough Trade)