×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Elliott Smith hat mein Leben verändert«

Phoebe Bridgers im Gespräch

Die 22-jährige Künstlerin Phoebe Bridgers aus L.A. hat mit »Stranger In The Alps« eines der melancholischsten und schönsten Alben des Jahres aufgenommen. Am Telefon verriet sie Daniel Koch, warum sie schon immer wusste, dass sie Songwriterin werden würde, und welche Rolle Elliott Smith, Mark Kozelek und Ryan Adams dabei gespielt haben.
Geschrieben am
»It’s been on my mind since Bowie died / Just checking out to hide from life / And all of our problems I’m gonna solve ‘em / With you riding shot-gun / Speeding, ‘cause fuck the cops.« Solange junge Menschen Zeilen wie diese schreiben, ist die Welt noch nicht verloren. Obwohl sich die Protagonisten in Phoebes Song »Smoke Signals« oft vor ihr verkriechen. Mit dieser minimalistischen, intensiven Ballade beginnt ihr Debüt. Und es hält das Niveau bis zum letzten Stück »You Missed My Heart« – eine Coverversion von Mark Kozelek und »ein Song, wie ich ihn selbst gern geschrieben hätte«. Die traurige Stimmung wird ebenso konsequent durchgezogen. »Ich schreibe entweder, wenn ich traurig bin, oder darüber, wie ich traurig war«, sagt sie am Telefon und lacht dabei laut auf. Ein frühes, deutlich spürbares Vorbild für sie war Elliott Smith. »Ein Freund der Familie nahm mich, als ich zwölf war, mit auf eines seiner Konzerte. Das hat mein Leben verändert.«

Zu diesem Zeitpunkt machte sie allerdings schon eine Weile Musik. »Es ist seltsam: Ich wusste immer, dass ich Musik machen werde. Das war kein Traum, das war ein Fakt für mich.« Und worum ging es in ihrem ersten Song? »Uh, da war ich noch ein Baby. Ich habe meinem Vater den Text diktiert, weil ich noch nicht richtig schreiben konnte. Es ging um einen Käfer. Vielleicht sollte ich den Song mal als grungige Garage-Version aufnehmen«, sagt sie und lacht wieder in den Hörer. Nachdem ihre erste Single »Killer« auf Ryan Adams Label erschien, nahm Phoebe ihr Debüt völlig autark auf, um sich dann ein eigenes Label zu suchen. »Ich hatte noch keinen Labelmenschen getroffen, der mich verstand, und ich wollte mir nicht reinreden lassen.« Gute Entscheidung – obwohl man sich nach einem Gespräch mit Phoebe auch nicht vorstellen kann, dass sie sich das jemals gefallen lassen würde. 

Phoebe Bridgers

Stranger in the Alps

Release: 22.09.2017

℗ 2017 Dead Oceans