×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Partners«

Peter Broderick

Der Zufall spielt auf Peter Brodericks neuntem Album eine tragende Rolle. Über den Umweg der Abstraktion findet der Komponist auf »Partners« zu purer Emotion.
Geschrieben am
Erased Tapes, das Fach-Label für avantgardistische Feinheit und Entschleunigung, ist die Heimstatt von Peter Brodericks neuntem Album »Partners«. Der beweist darauf, inspiriert durch Neue-Musik-Erfinder John Cage, wie intuitiv und zugänglich das Klavier trotz überlagerndem Konzept klingen kann. Broderick lässt auf »Partners« nämlich den Zufall mitspielen. Mehr noch: Er komponiert mit ihm Seite an Seite. So ist das Stück »Under The Bridge« rein zufällig zusammengesetzt und quasi das Produkt einer willkürlichen Dekonstruktion einer Komposition. Schwarz auf weiß mag das gefährlich wie gutbürgerliches Kulturmilieu wirken, aber auf Platte funktioniert es wunderbar.  

Entrückend ist allein schon der Auftakt des Albums: Broderick trägt ein Gedicht vor, das ebenfalls aus rein zufällig zusammengesetzten Worten besteht. In jeder Zeile kommt »In A Landscape« vor, der Name eines Stückes des erwähnten John Cage. Darauf folgt dann eine Interpretation des Stücks. In »Conspiraling« erinnert der wortlose Gesang Brodericks an die Laute, die Glenn Gould von sich gab. Sie klingen wie eine Art Prototyp von Gesang und wirken beim Hörer ganz hinten im Kopf, wo Schönheit, Natur und Musik eingespeichert sind: Abstraktion wird zu purer Emotion. Um etwas Abstand zu seinem Werk zu gewinnen, will Broderick es sich selbst übrigens erst in einigen Jahren anhören. Dann dabei zu sein könnte spannend werden.

Peter Broderick

Partners

Release: 19.08.2016

℗ 2016 Erased Tapes Records Ltd.

Peter Broderick »Partners« (Erased Tapes / Indigo)