×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Die Wahrheit, nichts als die Wahrheit

Pete Doherty

Allzu oft kann man sich die neusten Eskapaden von Pete Doherty auf Partys erzählen lassen: "Hast du gehört? Krass, der Doherty soll ja mal wieder..." Wieviel davon stimmt? Man ahnt es nicht wirklich. Die Maschinerie läuft und läuft und Pete kann sich kaum wehren.Nun ist er in der englischen Talkshow
Geschrieben am

Allzu oft kann man sich die neusten Eskapaden von Pete Doherty auf Partys erzählen lassen: "Hast du gehört? Krass, der Doherty soll ja mal wieder..." Wieviel davon stimmt? Man ahnt es nicht wirklich. Die Maschinerie läuft und läuft und Pete kann sich kaum wehren.

Nun ist er in der englischen Talkshow von Jonathan Ross aufgetreten und hat sich allerhand Fragen gestellt. Endlich also mal: gerüchtefreie Infos! Wenn´s um Pete Doherty geht! So geht es natürlich um das leidige Drogenproblem, und ob Pete also das Elend beenden möchte: "[Trying to stop?], yes, absolutely ... being skint, drunk, paranoid, no, I don't wish that for myself." Man wünscht es ihm tatsächlich, besonders weil er natürlich ständig herausgepickt wird - weltweit: "I get tested twice a week for crack and heroin, that's part of my court order ... in Portugal they cut open my heroin implants so they couldn't be used." Aha, also auch diese beiden Gerüchte bestätigt. Tatsächlich gibt er auch zu, "...being clean means I can sit down and rediscover writing. My song-writing suffered, being on drugs."

Wenn es um die Libertines geht, hat Pete jedoch eine ganz andere Sichtweise: "I just became persona non grata, I got booted out, it was just exile – I suppose because of the drugs but really because I didn't want to tour." Und es wird noch schlimmer: "None of them talk to me. Carl ... we were best friends, we loved what we did, we took it right to the end."

Und natürlich gibt es dieses aufschlussreiche Interview auch schon längst im Internet. Schaut doch bitte mal in Ruhe hier nach.