×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Hauptsache gutes Essen

Permanent Vacation / Madsen (Niko Maurer)

Niko Maurer spricht über seine Heimat, Festival-Urlaub und die Vorzüge am Strand abzuhängen.
Geschrieben am

Wenn ihr jetzt völlig frei einen Urlaub buchen könntet, wo würde es hingehen?

Das ist völlig egal. Es gibt so viele schöne Plätze auf der Welt. Hauptsache, es ist warm und es gibt gutes Essen. Also am ehesten Richtung Süden.

 

Und was steht ferienmäßig in echt dieses Jahr für euch an?

Nicht viel. Da wir gerade unser erstes Live-Album rausbringen bzw. rausgebracht haben, haben wir den ganzen Sommer über gut zu tun. Erst gibt’s ein Festival nach dem anderen und im Herbst dann wahrscheinlich eine kleine Tour. Aber den Sommer auf Festivals zu verbringen hat natürlich auch etwas von Ferien. Andere nehmen dafür ihren Jahresurlaub.

 

Welches Reiseziel würdet ihr unseren Lesern empfehlen, weil sie es vermutlich nicht auf dem Schirm haben?

Unsere Heimat: das Wendland. Wenige Leute kennen es, waren geschweige denn schon einmal dort. Da gibt es wunderschöne Landschaften und eine herrliche Idylle. Es ist nichts los. Außer wandern, Fahrrad fahren und die Ruhe genießen kann man hier nichts machen. Aber wenn man mal richtig abschalten will, ist man hier genau richtig.

 

Und vor welchem Land, Kaff sollte stattdessen mal gewarnt werden – und warum?

Ebenso das Wendland. Wenn man Action, Unterhaltung und Beschäftigung braucht, sollte man lieber woandershin fahren. Denn hier kann es einem schneller langweilig werden, als einem lieb ist.

 

Was seid ihr für Reisende: mit dem Buch in der Hängematte oder mit dem Schmetterlingsnetz im Busch oder besoffen am Sangria-Eimer?

Wie gesagt: Hauptsache warm und gutes Essen. Das heißt, den ganzen Tag faul am Strand rumliegen und sich abends den Wanst vollhauen. Dabei so wenig wie möglich bewegen und ja keine Unternehmungen starten.

 

Welche Platte, welches Buch habt ihr dieses Jahr im Gepäck?

Da wir dieses Jahr eh keine Zeit für richtigen Urlaub haben, ist die Festivalsaison unser Urlaub. Dabei haben wir natürlich »10 Jahre Madsen Live« und als Lektüre Straßenkarten von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Genau das würden wir auch allen Leuten empfehlen.