×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Wer wir sind

Pardans im Steckbrief

»Wer wir sind« – der regelmäßige Steckbrief. Diesmal stellen wir euch Pardans aus Kopenhagen vor.
Geschrieben am
Herkunft Kopenhagen
Genre Post-No-Future-Sax-Punk
Mitglieder 6
Besondere Vorkommnisse Aus der Orchesterrockband mit Trompete und Cello, die Sänger Gustav Berntsen gründen wollte, wurde eine Art Punkband mit Saxofon und Geige.
Aktuelles Album »Heaven, Treason, Women« (Premium Abundance), neues Album 2018

Gustav, dein Gesang ist schon sehr großartig. Wenn man ihn denn so nennen kann. Mal singst du, mal schreist du, mal jaulst du, mal wimmerst du. Wo kommt diese Stimme her? 
Gustav Berntsen: Ich weiß es nicht. Ich habe bei den Rehearsals mit den Pardans zum ersten Mal gesungen – das leise Nuscheln, das ich zum Schulchor beigetragen habe, möchte ich nicht Singen nennen. Auf unserem Debüt klingt meine Stimme sehr direkt, was daran liegt, dass wir nur eine Show gespielt haben, bevor wir es aufnahmen. Sie kam einfach so raus und fühlte sich richtig an. Mittlerweile habe ich sie ein wenig besser kennengelernt.  

Geige geht ja noch, aber gilt Saxofon in Punkkreisen nicht als fürchterlich uncool? 

Patrick Rathbun: Sollte das plötzlich so sein, wären das dramatische Neuigkeiten. Hätten wir das früher gewusst, hätten wir ein anderes, cooleres Instrument gewählt – schließlich geht es uns nur ums Coolsein.

»Heaven, Treason, Women« erschien 2016. Ich hörte, ihr sitzt an einem neuen Album. Könnt ihr schon was darüber verraten? 

Gustav: Es ist ambitioniert, sehr schön und sehr dreckig zugleich. Wir haben es im letzten August innerhalb von sechs Tagen in einem Vorort von Kopenhagen aufgenommen. Produziert hat es Per Buhl, ein dänischer Gentleman, der in den 70ern No Knox gegründet hat – eine der ältesten und besten Punkbands des Landes. Wir haben also 40 Minuten neue Musik, die nur darauf warten, von jemandem gehört zu werden, mit dem wir zusammenarbeiten wollen. Mehr verraten wir nicht.

Hat Kopenhagen eigentlich eine lebhafte Punkszene? 
Patrick: Irgendwie findet jede Szene in Kopenhagen ihren Platz. 

Welche Bands von dort könnt ihr noch empfehlen?

Patrick: Lød, Spines und Collider – auch wenn Letztere zugezogen sind.

Pardans

Heaven, Treason, Women

Release: 17.09.2016

℗ 2016 Pardans

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr