×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Sun Coming Down«

Ought

Ought wollen nicht zur Ruhe kommen. Knapp über ein Jahr nach ihrem umjubelten Debüt und einer ausführlichen Tour veröffentlicht die Band aus Montreal das zweite Album.
Geschrieben am
Erinnert ihr euch noch an letztes Jahr? Irgendwann zwischen Mai und Spätsommer tauchte auf den Pinnwänden des gut informierten Teils eures digitalen Freundeskreises dieser sonderbare Bandname auf. Ought. Was soll das denn bitte sein? »Panikattacke, Adrenalin und Ekstase«, kommentierte Pitchfork und erkor das Debüt »More Than Any Other Day« zur »best new music«. Zahlreiche Konzerte und nur ein gutes Jahr später hat die Band aus Montreal das nächste Album fertig, und man darf erneut in Jubel ausbrechen. Sänger Tim hat zwar mittlerweile seinen Nachnamen von Beeler zu Darcy gewechselt, die nervöse Dringlichkeit seiner Stimme sowie ein Geschick für doppelbödige Texte aber beibehalten. Musikalisch bleiben Ought dem Postpunk der Marke Talking Heads ebenso ergeben wie DIY-Geist und Schweißgeruch. Unpoliert und polternd produziert, vermittelt »Sun Coming Down« einen guten Ausblick auf all den Budenzauber, zu dem diese Band bei einer ausverkauften Club-Show imstande ist. Die oft so schwere Hürde des zweiten Albums nehmen Ought im nimmermüden Sprint und höchst erfolgreich.
– Ought »Sun Coming Down« (Constellation / Cargo / VÖ 18.09.15)

Ought

Sun Coming Down

Release: 18.09.2015

℗ 2015 Constellation