×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Endlich Electro im Süden

Organic Dance Music Festival

München hat es mehr als nur das Oktoberfest. Es hat ein neues Festival. Nachdem bisher fast alle maßgeblichen Events für elektronische Musik im (Süd-)Westen und Osten beheimatet waren, ist es jetzt an der Zeit, Süddeutschland wieder zu bedenken.
Geschrieben am

Mitten im urbanen Herzen des Südens – die italienische Luft in der Nase, die Alpen im Blick, und vor allem perfekt angebunden an die Münchner U-Bahn und S-Bahnlinien, findet am 31. Mai 2014 erstmals das Organic Dance Music Festival statt. Im rauen Industrie-Flair zwischen Zenith und Kesselhaus wird ein Tag und eine Nacht mit einer exquisiten Auswahl an Bands, DJs und Produzenten gefeiert.

Mit insgesamt vier Floors steckt das Event ein großes Panorama der Münchener Clubkultur ab. Folglich suchten die Veranstalter das Line-up für die Festivaltaufe sorgsam aus. In reiner Handarbeit haben sie eine Vielzahl unterschiedlicher Stile und Traditionen elektronischer Tanzmusik aufgenommen. Im Kesselhaus spielen die Münchener Veli x Viwo, aus Berlin Modeselektor, Feadz, Rustie, DJ Rashad, DJ Spinn, The Bug, Schlachthof Bronx und das Wunderkind Bryan Müller aka SCNTST. The Howling, Moderat, Boys Noize, Tensnake, Fritz Kalkbrenner, Âme und Cocolores kann man währenddessen im Zenith sehen.

 

Auf der Open Air Stage sind Staab, Christian Prommer, DJ Hell, Brane, Greta liebt Paul, Monkey Safari, HVOB, Phonat und Bilderbuch zu Gast.

 

Antworten auf alle Fragen rund ums Organic Dance Music Festival gibt es hier.