×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

One Hundred Lovers

Motosushi

Mehr als zehn Jahre gibt es Motosushi aus dem Ruhrgebiet nun schon
Geschrieben am

Mehr als zehn Jahre gibt es Motosushi aus dem Ruhrgebiet nun schon. Außer auf einigen Demos und einer Debüt-EP waren die vier mit den klingenden Künstlernamen Donata, Kushko Da Volta, The Stirkat und J. Boheme bisher nur auf Samplern zu hören. Das soll sich nun ändern. Acht Songs sind auf "One Hundred Lovers" vertreten, und auch hier hört sich vieles ungeglättet und nach Demo an, doch das gehört wohl zur Underground-Attitüde der Band.



Motosushi spielen ihren Alternative Rock auf eine Art, wie man sie aus den Neunzigern kennt und mit der Kollegen wie die Ulmer Die Happy jahrelang erfolgreich waren: Hardcore- und metalähnliche Riffs wechseln sich mit melodiösen Zwischenteilen ab. Gemeinsam ist den Songs eine grundlegende Melancholie, die schnell in Wut umschlagen kann. "Better know that I will make it!" singt Sängerin Donata zum Beispiel im Titelsong. Es ist Motosushi nach langer Karriere mit Höhen und Tiefen zu wünschen. Trotzdem bleibt das wohl eher unwahrscheinlich, denn ihr Album klingt nun mal, als käme es genau zehn Jahre zu spät.