×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Bewährungszeit verfilmt

Ol\' Dirty Bastard im Büßerhemd

Ein genialer Rapper kehrt zurück ins Leben. Anfang Mai wurde Russell Jones alias Ol´ Dirty Bastard vorzeitig von seiner vierjährigen Haftstrafe wegen Waffen- und Drogenbesitzes entlassen. Nach Verstößen gegen diverse Bewährungsauflagen verließ er Ende 2000 eigenmächtig ein Entzugsprogramm. Daraufhin
Geschrieben am

Autor: RN

Ein genialer Rapper kehrt zurück ins Leben. Anfang Mai wurde Russell Jones alias Ol´ Dirty Bastard vorzeitig von seiner vierjährigen Haftstrafe wegen Waffen- und Drogenbesitzes entlassen. Nach Verstößen gegen diverse Bewährungsauflagen verließ er Ende 2000 eigenmächtig ein Entzugsprogramm. Daraufhin landete der wohl schrägste Charakter des Wu Tang Clan im Clinton Correction Gefängnis in upstate New York. Die vorläufige Endstation einer selbst zerstörerischen Karriere. Ein chaotisches Leben, das sich nun endgültig ändern soll…
Wie man diese guten Vorsätze mit der harten Wirklichkeit in Einklang bringt, ist Thema der aufwändigen Dokumentation "ODB on Parole", die VH1 am 7. August in den USA ausstrahlt. ODBs Besuche beim Bewährungshelfer gehören genauso dazu wie die Pressekonferenz zur Vertragsunterzeichnung bei Jay Zs Rock-a-Fella-Records. Ein tragischer Popstar zwischen Familienpflichten (ODB hat 13 Kinder!) und dem Neubeginn seiner Musikerkarriere.
"Ich dachte nicht, dass ich jemals wieder ein Mikrophon in die Hand nehmen könnte" sagte ODB nach seiner Entlassung. "Ich war fast zweieinhalb Jahre eingekerkert und es war die Hölle. Doch jetzt geht es mir gut und ich bin froh, dass meine Augen noch offen sind. Ich bin fit geblieben, psychisch und physisch!"