×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit dem Motorrad aufm Berg

OK Kid

Moritz und Raffael von OK Kid plaudern übers Fahren ohne Führerschein und chillen bei der Tante.
Geschrieben am

Wohin ging euer letzter Urlaub?

Moritz: Ich bin in den Norden von Vietnam gefahren, auf den höchsten Berg mit dem Motorrad. Das war schon krass, wenn du da oben dann stehst.

 

Entschuldigung, mit dem Motorrad auf den höchsten Berg? Wo gibt’s denn so was?

M: Vor allem ohne Führerschein! Aber dort herrscht so eine Grauzone. Man kann der Polizei irgendwelche Dokumente vorhalten, die checken das nicht wirklich. Also das war der geilste Urlaub überhaupt für mich.

Raffael: Ich bin Halb-Chilene und habe in Chile meine Familie besucht. Da kam ich voll gejetlaged und direkt nach dem Halligalli-Tourstress an bei meiner Tante. Dort gibt’s kein Internet, kein Handynetz, das Wasser kommt direkt aus dem Berg – und nachts, wenn du aufwachst und rausgehst, dann hörst du original einfach gar nichts. Das ist schon Wahnsinn, dort gibt’s keine Autos, keine Flugzeuge. Einfach so still, wie man es hier nie erlebt. Ich habe eine Woche so gut wie gar nichts gemacht. Mal rausgehen, angeln, schlafen. Geil.

Traumurlaub?

Jonas: Ich hätte mal wieder Lust auf Club-Urlaub. Mal wieder richtig schön nichts machen – nur bisschen Animationsprogramm. Morgens Tennis spielen, mittags Pool-Olympiade und abends die Show von den tanzenden Kellnern. Klar, das gilt als das Uncoolste, was man machen kann, aber für mich erschließt sich der Reiz mittlerweile. Wenn man doch sonst so viel erlebt, da muss man doch nicht auch noch im Urlaub die Welt entdecken.

 

Schlimmste Reise?

J: Mit 18 vor dem Abi habe ich mit den Jungs so einen Surfurlaub in Frankreich gemacht. Zwei Wochen vorher hatte ich ein Mädel kennengelernt – und ich dann zu meinen Freunden: »Hey, die ist voll cool, lasst uns die mitnehmen.« Die war damals fünf Jahre älter, das fand ich natürlich spannend, und dann kommt sie das erste Mal raus aus dem Wasser – also vorher war sie krass geschminkt gewesen – und sah aus wie ein zerrupftes Huhn. Und hat ab da alle immer nur genervt – wie anstrengend die war. Ich habe damals voll das Gesicht vor meinen Jungs verloren. Zum Glück ist sie nach der Hälfte der Zeit abgereist. Man muss eben aufpassen, wen man in den Urlaub mitnimmt.