×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Nüchtern und sauber auf dem New Fall Festival

New Fall Festival

Diesen Herbst startet in Düsseldorf erstmals das New Fall Festival und präsentiert neben einem spannenden Konzept eine Vielzahl an interessanten Künstlern jenseits des Mainstream.
Geschrieben am

Das Festival versteht sich als Alternative zu konventionellen Open Airs und richtet sich bewusst an ein etwas reiferes Zielpublikum, das dem herkömmlichen Festival-Alltag aus Flunkyball-Turnieren und schlammigem Zeltplatz-Ambiente entwachsen ist. Fernab gigantischer Center Stages und überforderter Soundanlagen soll jenen Künstlern ein Forum geboten werden, deren Musik sich zwischen Ernsthaftigkeit und Popappeal bewegt und eher für ruhigere, gediegenere Locations ausgelegt ist.

Entsprechend extravagant gestaltet sich dann auch die Auswahl der Konzertorte: Neben der Tonhalle Düsseldorf hat man sich entschieden, den vornehmen Robert-Schumann-Saal des Museum Kunstpalast zu bespielen. Durch das geschmackssichere Line-up, bestehend aus fünfzehn Acts, und die außergewöhnlichen Spielstätten wird sich das New Fall Festival sicher rasch in der deutschen Festival-Landschaft etablieren.



11.-16.10. Düsseldorf: Agnes Obel, Cloud Boat, Edda Magnason, Gentleman, James Yuill, Jens Lekman, Jochen Distelmeyer, Junip, Nouvelle Vague, Ólafur Arnalds, Plaid, Scott Matthew u. a.