×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Victoria – O.S.T.«

Nils Frahm

»Victoria« gehörte zu den großen Überraschungen der diesjährigen Berlinale. Der Soundtrack von Nils Frahm ist ein Schmuckstück aus der Grenzregion zwischen Pop und Neuer Musik.
Geschrieben am
In »Victoria« wird eine junge Spanierin nach einer Berliner Clubnacht fast unerwartet in ein Verbrechen verwickelt. Der Film besteht aus nur einer einzigen Kameraeinstellung, auch die Dialoge sind über weite Teile improvisiert – ein intensiver Trip, der durch den Soundtrack des Berliner Komponisten und Pianisten Nils Frahm noch verstärkt wird. 

Entstanden ist die Musik unter ähnlichen Voraussetzungen wie der Film selbst: Sie wurde von Frahm zusammen mit befreundeten Musikern direkt zu einer auf einem Bildschirm laufenden Dauerschleife von »Victoria« eingespielt. Getragen wird der Soundtrack von einer Kombination aus sphärischen Streicherklängen, reduzierten Bassläufen und elegischen Melodien verschiedener tragender Instrumente, allen voran dem Piano. All die lebendigen Spuren der Aufnahmesessions verschmelzen zu einem organischen Ganzen: Immer wieder scheppert es hier und da sanft, Menschen atmen, es gibt feine Disharmonien. Die Stimmung erinnert an einen Sonnenaufgang an einem heißen Sommertag: sehnsuchtsvoll, aber auch zunehmend bedrohlich. Ein wunderschönes Schmuckstück, das seine Filmpreis-Nominierung völlig zu Recht erhalten hat.
– Nils Frahm »Victoria – O.S.T.« (Erased Tapes / Indigo / VÖ 12.06.15)

Nils Frahm

Music for the Motion Picture Victoria (Bonus Track Version)

Release: 12.06.2015

℗ 2015 Erased Tapes Records Ltd.