×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Nierenstein

Blixa Bargeld

Blixa Bargeld über die existenzielle Erfahrung eines Nierensteines: "It's like giving birth."
Geschrieben am
Blixa Bargeld über die existenzielle Erfahrung eines Nierensteines: "It's like giving birth."

Was war die übelste Krankheit, die du jemals hattest, und welche Symptome traten dabei auf?

Letztes Jahr, als ich aus Peking nach Berlin kam, um zu arbeiten, setzte ich mich auf die Couch. Eigentlich musste ich in einer Stunde im Studio sein. Ich trank ein großes Glas Eistee - und es fing an, wehzutun. Und ich dachte mir: Das war zu kalt; ich habe mir den Magen verdorben. War aber ein Nierenstein. Das ging dann einen Monat so. Von allen Leuten, die mal Ähnliches gehabt haben, höre ich immer wieder denselben Spruch: "It's like giving birth." Aber das Eigenartige ist: Solche existenziellen Erlebnisse sind natürlich auch immer sehr erweckend. Es stellt sich eine Trennung zwischen meinem Körper und meinem Kopf ein - fast natürlich, dass man sich den Körper so weit weg hält wie irgend möglich. Das heißt: Ich fange automatisch an, im Kopf komplett klar zu werden. Und das sieht man mir dann an; während ich gleichzeitig den Rest des Körpers unter "ferner liefen" und 'nem Haufen Painkiller begraben habe.

Wie wurde der Nierenstein behandelt?
Painkiller! Da gibt's sonst nichts. Du kannst diese Ultraschallnummern machen, aber der Stein, es war ja nur einer, der war tricky. Denn der war klein, hakte sich aber fest. Das war das Ärgerlichste.

Welche Krankheit ist dagegen überschätzt?
[überlegt kurz, dann explosionsartig] Allergien! [es folgt ein hämisches Lachen]

Was ist dein Lieblingsmedikament?

Lieblingsmedikament? Ich habe kein Lieblingsmedikament. Vielleicht Nux Vomica*. Natürlich in der homöopathischen Zubereitung.

Wie kurieren die Neubauten den berüchtigten, unvermeidlichen Tourschnupfen bei Konzerten in Herbst und Winter?

Bandbuskrankheit? Bei mir wird das immer sehr schlimm. Wir haben auch keine speziellen Rezepte für Schnupfen. Es gibt welche in der Band, die schwören auf Esberitox**. Ich brauche den Tourschnupfen ja gar nicht auszukurieren, weil ich permanent Medizin gegen Sinusitis nehme. Ich habe chronische Sinusitis. Ich glaube, ich bin irgendwann mal gegen eine Tür gerannt, oder so. Und deshalb hat sich dieser Teil meiner Sinne zur autonomen Region erklärt. Und die bauen da jede Menge ... nicht Opium, aber Schleim an.

* Nux Vomica
Samen des Brechnussbaumes [Strychnos nux-vomica], der das hochgiftige Alkaloid Strychnin enthält. Die Inhaltsstoffe können eine Lähmung des zentralen Nervensystems bewirken, in winzigen Spuren kann sich eine psychotrope Wirkung einstellen. Charakteristische Anwendungsgebiete der von Blixa Bargeld beschriebenen homöopathischen Zubereitung sind die Aufhebung von Schäden (z. B. Missbrauch von Genussmitteln wie Alkohol, Tabak oder Kaffee) und die Behandlung von Nebenwirkungen von allopathischen Medikamenten (z. B. Antibiotika, Narkotika etc.). Außerdem eignet sich Nux Vomica für Menschen, die eine sehr geringe Toleranzgrenze aufweisen (z. B., weil sie sehr schnell zornig, unzufrieden, überreizt oder ungeduldig werden).
Das Konzeptalbum "Solo Bassfeder" aus der Musterhaus-Reihe enthält einen Neubauten-Song, der nach diesem Medikament benannt ist.

** Esberitox
Pflanzliches Arzneimittel zur Stärkung von Abwehrkräften und dem Immunsystem. Wirkstoffe: Lebensbaumspitzen, Sonnenhutwurzel, Färberhülsenwurzel (Wilder Indigo).