×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Tell Your Friends«

Nick J.D. Hodgson

Einen Britpop-Overkill auf Platte braucht im Jahre 2018 niemand mehr. Dem einstigen Schlagzeuger der Kaiser Chiefs ist das egal
Geschrieben am
War es eine ökonomische Bestandsanalyse, die Nick J.D. Hodgson die Kaiser Chiefs verlassen ließ, oder gab es andere Gründe? Es wird sich nicht final klären lassen. Der künstlerische Zenit der einstigen Vorderen der Class of 2005 war natürlich längst überschritten, als der Schlagzeuger 2012 abdankte. Hört man nun seine Einstandsplatte im Haifischbecken der Solokünstler, dann könnten es vielleicht doch stilistische Differenzen gewesen sein. Denn seine ehemaligen Bandkollegen verließen das alte Schiff des Britpop immer mehr und verhaspelten sich in elektronischen Spielereien. Schuster, bleib bei deinem Leisten – auch wenn Rock tot ist!

Hodgsons Platte ist hoffnungsvoll nostalgisch, frönt dem Britpop und das so hemmungslos, dass es zumindest anrührt. »Suitable« ist die Hymne, die problemlos im Radio laufen kann und trotzdem großartig ist. Ein paar mehr Stücke dieses Kalibers hätte es dann allerdings doch gebraucht, wenn man denn schon mit einer angezählten Musikrichtung hausieren geht. Dennoch ist hier jemand bei sich, zelebriert die Musik, mit der er sich am wohlsten fühlt. Und das ist für den Moment aller Ehren wert, denn so hat er immerhin dem künstlerischen Identitätsschaden durch zu viel abseitiges Klimbim vorgebeugt.

Nick J.D. Hodgson

Tell Your Friends

Release: 26.01.2018

℗ 2018 Prediction Records