×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Tom Waits, Fred Durst & Staind,The Rolling Stones, Kylie Minogue, Nerf Herder, Ozzy Osbourne & George W. Bush

Newsticker vom 6.5.2002

So kann es gehen, Tom Waits musste seinen Videodreh zur Single "God's away on Business" verschieben. Der Grund?! Drei Emus, welche im Video zu sehen sein sollten wurden einen Tag vor Drehbeginn von Coyoten attackiert und gefressen. Regie führt übrigens Bob Dylans Sohn Jesse, welcher auch die Foto
Geschrieben am

So kann es gehen, Tom Waits musste seinen Videodreh zur Single "God's away on Business" verschieben. Der Grund?! Drei Emus, welche im Video zu sehen sein sollten wurden einen Tag vor Drehbeginn von Coyoten attackiert und gefressen. Regie führt übrigens Bob Dylans Sohn Jesse, welcher auch die Fotos für die Cover zu Waits neuen Platten "Blood Money" und "Alice" machte. +++ Und noch etwas von der Videofront. Rotkäppchen Fred Durst hat sich mit Staind zusammengetan um bei deren neuem Video zur Single "Epiphany" die Regie zu führen. +++ "Der Rock'n'Roll stirbt! Du glaubst doch nicht wirklich, dass Mick Jagger noch mit 50 auf der Bühne stehen wird?!" - Doch wird er! Am kommenden Dienstag, also morgen, um 12.45 Uhr soll es soweit sein. Im Van Cortlandt Park im New Yorker Stadtteil Bronx werden die Rolling Stones einem Zeppelin entsteigen und den Beginn einer neuen US-Tournee verkünden. +++ Was kein Gerücht mehr ist: Kylie Minogue ist wieder zu haben. Kylie trennte sich von ihrem langjährigen Freund James Gooding. Von wegen "Can't get you out of my head", geht ja doch! +++ Nerf Herder bringen zwei Platten raus, zum einen ein neues reguläres Album mit 12 neuen Songs, welches im August erscheinen soll, zum anderen eine B-Seiten Kollektion, welche im Frühjahr 2003 in den Läden stehen wird +++ Diese Rockstars... die einen bezeichnen ihn als "neuen Hitler" (siehe Newsticker vom 3.5.) und die anderen gehen mit ihm essen. Die Rede ist von George W. Bush, welcher auf einer Dinnergala am Samstag nicht nur Ozzy Osbourne zu Gast hatte, sondern auch seine Spässchen mit ihm machte, indem er eine Anspielung auf Ozzys Verbannung aus dem Staate Texas im Jahre 82 machte. Ozzy zog den Ärger des Staates auf sich, da er an das Alamo Denkmal urinierte. Aber jetzt scheint ja alles wieder gut zu sein.