×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

News vom 23.08.07

News-Ticker -II-

::: Bitte Rotstift und Terminkalender zücken: Der 5. Oktober gehört dick eingerahmt. Dann erscheint nämlich das Debütalbum 'Matinée' von Jack Penate via XL Recordings/Beggars. Der britische Sänger verriet nun die Inspirationsquellen für sein Album: "Tim Buckley's a big influence on the a
Geschrieben am

::: Bitte Rotstift und Terminkalender zücken: Der 5. Oktober gehört dick eingerahmt. Dann erscheint nämlich das Debütalbum 'Matinée' von Jack Penate via XL Recordings/Beggars. Der britische Sänger verriet nun die Inspirationsquellen für sein Album: "Tim Buckley's a big influence on the album. There's this album by him called 'Goodbye And Hello', which I was listening to a lot before recording. There was another album, 'Move With Me', which is about him having sex with loads of big black women."

::: Warum eigentlich immer nur den moralischen Zeigefinger heben? Während alle für das Partyleben von Amy Winehouse nur Kopfschütteln übrig haben, bekommt sie vom Dance-Duo Groove Armada endlich ein wenig wohlverdiente Zustimmung für ihren Lebensstil. Denn Tom Findlay ist überzeugt: "She is a genuine rock star and you know rock stars - they're not perfect people. That's what makes them. She's in that weird position where we don't want her to be perfect because if she wasn't the woman we know she wouldn't be as exciting."

::: Letztens schon angerissen, jetzt mit Details: Am 19. Oktober veröffentlichen Schrottgrenze mit 'Schrottism' ihr bereits sechstes Studioalbum. Trotz akademischer Hürden (Schlagzeuger Caddy hat sich komplett ins Studium verabschiedet und die Band verlassen und 'Herr Pohn' lässt sich während seiner Diplomarbeit am Bass vertreten) erwartet uns ein viel versprechendes Album, das nach eigenen Angaben irgendwo zwischen R.E.M., The Cure, den Lemonheads, Sonic Youth und Bloc Party zu verorten ist. Produziert wurde das Album - wie bereits der Vorgänger 'Château Schrottgrenze' - von Tobias Levin, der unter anderem schon Tocotronic und Kante produzierte. Hier die komplette Tracklist:

1. Judas Maxi Priest
2. Achtundzwanzig
3. Künstler muss schön sein
4. Zhenzheng De Shuigou
5. Die ewigen Patienten
6. In Verhältnissen dieser Art
7. Diese Schmerzen
8. Jesus allein zuhaus
9. Hinterland
10. Schuldizm
11. In den Zentren
12. Kanari


::: Genug der drögen Worte. Zum Schluss noch schnell ein kleiner Anspieltipp. 'The Beat Goes On', ein brandneuer Madonna-Track, produziert von Pharrell.

::: Ihr habt auch etwas, über das wir berichten sollten? Oder etwas, das wir übersehen haben? Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de.