×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

R.E.M., Beastie Boys, Tupac, The Dismemberment Plan

News-Ticker 9.9.2002

Schön, dass nicht nur Popstars kleine Catfights veranstalten. Auch im Metal zickt man rum. So gibt es etwas Struggle zwischen Kerry King von Slayer und Machine Heads Robb Flynn. Nachdem Flynn meinte, King sähe aus wie ein Mitglied von Right Said Fred, können die beiden sich nicht mehr riechen. Nach
Geschrieben am

Schön, dass nicht nur Popstars kleine Catfights veranstalten. Auch im Metal zickt man rum. So gibt es etwas Struggle zwischen Kerry King von Slayer und Machine Heads Robb Flynn. Nachdem Flynn meinte, King sähe aus wie ein Mitglied von Right Said Fred, können die beiden sich nicht mehr riechen. Nach einem Konzert konnte nun ein Fan von einem bezeugenden Erlebnis der Metalzicken berichten. Bei einem Meet & Greet wollte dieser Fan sich seine Kopie von Slayers "Live Intrusion" Video signieren lassen, auf dem auch schon Flynn, der als Gast auf dem Video bei einem Song spielt zu sehen ist, seine Unterschrift hinterließ. King starrte erst eine Minute auf das Cover, um dann doch sein Signum draufzusetzen und Flynns Unterschrift mit einem "sucks a dick" zu ergänzen. Niedlich! +++ Die Zeiten, in denen man Videos zu Autogrammsessions mitbrachte, werden wohl bald der Vergangenheit angehören, denn DVDs sind auf dem Vormarsch. So wollen nun R.E.M. die beiden Alben "Reveal" und "Automatic For The People" als DVD-Audio auf den Markt bringen. Auf den Datenträgern werden dann noch behind-the-scenes Material und und "Making ofs" zu sehen sein. Auch zu der neuen, in Arbeit befindlichen Platte gibt es Neues zu berichten. So sagte Sänger Michael Stipe: "We're writing zillions of songs and pieces of songs, and patching them all together. Themes are starting to emerge, and it sounds like it's taking off from the last couple of records into unchartered R.E.M. territory. Kind of primitive and howling. For me, a very exciting trip." +++ Auch von den Beastie Boys soll im Dezember in Deutschland eine Doppel DVD erscheinen. Darauf enthalten sind 18 Videos, mehr als 40 Remixe, Audiokommentare der Band und weiteres Bonusmaterial, auch Nathaniel Hornblowers "Intergalactic"-Videoableger "The Robot vs The Octopus Monster Saga". +++ Etwas gänzlich anderes kann man nun von Kurt Cobain kaufen. So steht das Haus, in dem er einen großen Teil seiner Kindheit verbrachte, bei Ebay zum Verkauf. Ed und Jennifer McKee aus Oregon kauften das Haus im letzten Monat für $42,500. Zu diesem Zeitpunkt, so sagten sie, hatten sie keine Ahnung, dass Cobain dort lebte. Er wohnte von seinem elften bis zu seinem 15ten Lebensjahr in dem Haus, an welchem seit dieser Zeit nichts geändert wurde. Das Startgebot liegt bei $200,000, bis jetzt hat noch niemand geboten. +++ Die kanadische Folkrock Ikone Gordon Lightfoot wollte am Samstag eigentlich in seiner Heimatstadt Orillia auftreten, litt aber an starken Magenschmerzen und wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde Lightfoot sofort operiert. Lightfoots Manager lies aber mitteilen, dass er sich schon auf dem Weg zur Besserung befände. Dennoch bedeutet dies, dass er die Bühne bis Oktober nicht mehr betreten wird. +++ Neues gibt es nun zum Mord von Tupac Shakur: Am Freitag veröffentlichte die LA Times einen Artikel in dem der Rapper Notorious B.I.G. für den Tod von Tupac verantwortlich gemacht wird. Die Familie von Christopher (the Notorious B.I.G.'s) Wallace äußerte sich zu den Vorwürfen: "We are outraged at the false and damaging statements made in the Los Angeles Times by Chuck Phillips regarding Christopher (the Notorious B.I.G.'s) Wallace alleged involvement in Tupac Shakur's death. These false accusations are nothing but irresponsible journalism.” +++ The Dismemberment Plan wollen eine Remix Compilation veröffentlichen. Das besondere hierbei ist, dass die Fans der Band die Remixe erstellen werden. Außerdem sollte es kein stumpfes "Vocals über Dancebeat" sein, kann man auf der offiziellen Website lesen: "Simply putting my vocals over a robotic dance beat-- fuck that. You can take my vocals and put it to a string section, you know? Or create a speed-metal backing. You can do anything. This remix CD will not come out unless we can score ten or eleven startling takes on these songs. So get to it! Shock us!" +++ Das 19. Haldern-Festival ist schon wieder Geschichte. Doch ein paar der schönsten Momente erwarten euch noch im Radio, denn Haldern-Mediapartner Einslive lässt die Highlights in drei Specials noch einmal Revue passieren. Gesendet wird jeweils in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, von 00:00-01:00 Uhr: 24.09. Haldern-Highlights allgemein (mit -O-Tönen); 01.10. Supergrass; 08.10. Doves. +++ Zum guten Ende noch zwei schöne Tourankündigungen. So kommen zum einen die Violent Femmes auf Tour und besuchen folgende Städte: 10.11. München, Elserhalle; 11.11. Berlin, C-Halle; 19.11. Hamburg, Fabrik; 21.11. Karlsruhe, Festhalle Durlach; 22.11. Wiesbaden, Schlachthof. Zum anderen The Cure, die für zwei Termine die deutschen Landen beglücken werden: 09.11. Hamburg, Color Line Arena; 11.11. Berlin, Tempodrom.