×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

vom 21.06.06

News-Ticker

::: Die schwedische Polizei hat eine sensationelle Entdeckung gemacht. Spuren von Kokain im Blut von - und jetzt haltet euch fest - Pete Doherty! Ich werd' nicht mehr. Die suchen aber auch an den verrücktesten Orten, die Spürnasen. Doherty wurde nach Zahlung einer Geldstrafe des Landes verwiesen
Geschrieben am

::: Die schwedische Polizei hat eine sensationelle Entdeckung gemacht. Spuren von Kokain im Blut von - und jetzt haltet euch fest - Pete Doherty! Ich werd' nicht mehr. Die suchen aber auch an den verrücktesten Orten, die Spürnasen. Doherty wurde nach Zahlung einer Geldstrafe des Landes verwiesen. Und wir dachten blauäugig, der Mann sei in Portugal. Ich kenn' mich gar nicht mehr aus jetzt.

::: Wie seriös die Myspace-Seite von Portishead mit dem unseriösen Namen myspace.com/portisheadalbum3 nun ist, haben wir noch immer nicht herausgefunden, aber das Statement, dass dort unter dem Titel "back to work" aufgetaucht ist, wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten - trotz der befremdlichen Rechtschreibfehler. He're wee go:
"just been away for a week with my family.. so
weve had our meeting with the label it was really possitive....which makes the whole thing so much easier to deal with nice people...
the tracks are in a right mess but sounding like a album for the first time in years
their fukin a bit weird though.........its great its nice to think us old gits have a few tunes in us without sounding like coffie table zero 7 - moby - chill out shit!!
also im trying to not let the world cup take my life away for 6 weeks....
anyways like i said
back to work
"

::: Ein Tag ohne Tracklist ist ein verlorener Tag. Wissen wir alle. Wie gut also, dass Brendan O'Brien (Pearl Jam) das neue Album von Audioslave produziert hat und Nachschub gewährleistet. "Revelations" will es genannt werden und folgende Songs könnt ihr auch ab dem 04. September zu Gemüte führen. Die erste Single "Original Fire" unter Umständen schon etwas zeitiger:
'Revelations'
'One And The Same'
'Sound Of A Gun'
'Until We Fall'
'Original Fire'
'Broken City'
'Somedays'
'Shape of Things To Come'
'Jewel of the Summertime'
'Wide Awake'
'Nothing Left To Say But Goodbye'
'Moth'

::: Auch wenn auf ihrer Homepage noch relative Informationslosigkeit vorherrscht: International Pony veröffentlichen am 01.09. ihr lange erwartetes neues Album "Mit dir sind wir vier".

::: Die zügellose Reunionwütigkeit schraubt sich in absurde Höhen: die 80er-Ikonen Culture Club werden sich wiedervereinen, neue Songs aufnehmen und auf Tournee gehen. All das allerdings ohne Boy George. Womit die Spannung wieder auf dem Nullpunkt sein dürfte.

::: Seit 13 Jahren hält LTJ Bukem jetzt schon sein "Goodlooking"-Konzept hoch. Und es funktioniert immer noch. Zu diesem - etwas krummen - Anlass besucht er am 24.06. das wunderschöne Gloria Theater in Köln. Weitere Gäste: Phoneheads, J-Cut u.a.

::: Frank Black hat offenbar alle potentiellen Songs für ein nächstes Pixies-Album verworfen. Billboard gegenüber ließ er folgende, zum Teil sehr lustige Sätze fallen: Demnach schrieb er im letzten halben Jahr etliche Songs „in an attempt to convince one of the Pixies to make a Pixies record again. I can't say who she is. [I] liked how a few of (the songs) came out. I tried to find my Pixies muse and write a so-called Pixies number, but they just weren't any good. They sounded a little contrived or something.That's the problem with trying to repeat something you did a long time ago; if you go 'Okay, I'm gonna try to recreate something, tap into some mood I used years ago,' even if it's the same songwriter, it's kind of fakey. What can I say? Sometimes I wish I could just spit out some Pixies-esque songs, but it doesn't really work that way. You write the songs and they come out the way they come out. They might sound like the Pixies, but these days mostly ... not."

::: Johnny Cashs Größe wird ja mittlerweile von so vielen Seiten mit morbider Genialität gleichgesetzt, dass der Irrglaube entsteht, die letzte Phase kurz vor seinem Tod habe die intensivsten Emotionen überhaupt in ihm freigesetzt und sei wahrer Schlüssel zu seinem Verständnis. Bei dieser Denke ist die Enthüllung des allerallerletzten von Cash eingesungen Songs natürlich eine Art Gipfel von allem, wer anders denkt, kann das aber auch durchaus makaber finden. Wie dem auch sei: Der NME glaubt zu wissen, es handele sich dabei um „Like The 309”, der am 03. Juli auf “American V: A Hundred Highways” erscheint.