×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit The Streets, The Beatles, Busta Rhymes...

News-Ticker 31.03.06

... Xiu Xiu, Tom Vek, Test Icicles, Final Fantasy und Nina Marie ::: Wie brav sie sich die Komplimente gegenseitig verteilen. Alex Turner läßt ja keine Möglichkeit aus, auf Mike Skinners Einfluss auf seine Musik hinzuweisen. Nun returniert die The-Streets-Onemanshow und erzählt, wie sehr ihn die
Geschrieben am

... Xiu Xiu, Tom Vek, Test Icicles, Final Fantasy und Nina Marie

::: Wie brav sie sich die Komplimente gegenseitig verteilen. Alex Turner läßt ja keine Möglichkeit aus, auf Mike Skinners Einfluss auf seine Musik hinzuweisen. Nun returniert die The-Streets-Onemanshow und erzählt, wie sehr ihn die Arctic Monkeys mit ihren punktgenauen Alltagsbeobachtung inspiriert haben: "It's great. It just forces you to keep it creative and stay within the chaos and not stay in the same place for too long. I'm looking forward to the album I'm going to make next about biscuits and kids."

::: Das Tolle an The Beatles ist ja unter anderem, dass es auch nach 40 Jahren voller Beatles-Exegese oder musikhistorischem Nerdtum immer noch Spitzenneuigkeiten über die Band in unsere News und anderswohin schaffen. Und das vollkommen zurecht. John Lennon hat seinen (allerdings nie verwendeten) Part von "Yellow Submarine" tatsächlich durch ein über das Mikro gestülptes Kondom eingesungen, um den Unterwasser-Sound hinzukriegen? Ja, warum eigentlich nicht. Immerhin wurde das jetzt über einen ehemaligen Tontechniker überliefert: "John wanted to be recorded underwater to simulate being in a submarine. He was like that. He didn't realise the implications of that. I thought to get a bottle of water and put a microphone in the water and get him to sing to that and then I realised there was a huge amount of electrical current going through the microphone. So to protect the mic, Mal Evans (Beatles road manager) had a condom in his bag and I put the mic in the condom and put it in the bottle. John could've blown up because there was 240 volts running through this thing. It was part of some lead vocal but they never used it. I'm sure it's somewhere."

::: Nachdem die Test Icicles ja unlängst verglüht sind, schaut sich Dev jetzt schon nach neuen musikalischen Partnern um - und stieß offensichtlich auf Tom Vek. Zusammen mit Mitgliedern der Semi-Finals bilden sie jetzt die Naked Babes (- googlet DAS mal...). Eine Myspace-Seite gibt's schon, klar, dafür noch keinen einzigen Song. Achja, die ersten Konzerte sollen schon nächste Woche in London starten. Glückauf.

::: Xiu Xiu kommen im Mai auf Tour. Hierhin:
12.05. Basel, Hirscheneck
13.05. München, Rote Sonne
14.05. Wien, Chelsea
16.05. Schorndorf, Manufaktur
18.05. Köln, Gebäude 9
22.05. Hamburg, Übel & Gefährlich (w/ Final Fantasy)
23.05. Berlin, Volksbühne (w/ Final Fantasy)

::: Nein, Nina Marie sind nicht die weibliche Antwort auf Franz Ferdinand, sondern ein "spontanes Single/EP-Projekt" von Marten (Gitarrist von Turbostaat) und Thomas (Drummer der Beatsteaks). Die Band heißt übrigens so, weil das die Wunschnamen für eventuelle Kinder der beiden sind. So gesehen könnte die Band also auch Burglinde Manfreda oder Friedbert Friedhelm heißen, wir haben also noch einmal Glück gehabt. Die erste Single der beiden heißt übrigens "Scheiß.Taxi - Scheiß.Paris" und auf der Website der Band kann man in die sogar reinhören.

::: Nicht nur durch eine rosarote Brille betrachtet, ist die Welt wunderschön, sondern auch ohne. Weil: Das gar nicht stupide Girl Pink besucht im Herbst deutsche Halle und Arenen. Und das ist wörtlich zu nehmen, denn kleiner war gestern:
07.10. München, Olympiahalle
10.10. Berlin, Schmelinghalle
11.10. Hannover, Arena
12.10. Nürnberg, Arena
18.10. Frankfurt, Festhalle
19.10. Köln, Kölnarena
20.10. Oberhausen, Arena
22.10. Leipzig, Arena
23.10. Mannheim, SAP-Arena
08.12. Stuttgart, Schleyerhalle
12.12. Hamburg, ColorLine Arena

::: Der Mann hinter Final Fantasy hat auf dem letzten Album von Arcade Fire Violine gespielt. So, das sollte als Empfehlung für die folgenden Tourdaten reichen:
06.05. Kölnk, Spiegelzelt
17.05. Frankfurt, Mousonturm Studio
18.05. München, Rote Sonne
20.05. Dortmund, Pauluskirche
22.05. Hamburg, Übel & Gefährlich
23.05. Berlin, Volksbühne
28.05. Dresden, Sunset Mission Festival
29.05. Stuttgart, Schocken
31.05. Basel, Das Schiff
03.06. Düdingen, Kilbi Festival
04.08. Rees-Haldern, Haldern Pop Festival

::: Ohne Zweifel das Zitat des Tages gehört einem gewissen Herrn Busta Rhymes, der ja seit Jahren Weltumstürzpläne zu Hause ausheckt. Als der bärige MC jetzt in South Beach einen Diner verließ, der offensichtlich mit Transvestiten und Drag Queens gefüllt war, tippte ihm plötzlich jemand von hinten auf die Schulter, worauf Busta nur fauchte: "Why the fuck you touchin' me, man? Get the fuck away from me. I hate fucking faggots, man."