×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit MC Hasselhoff, Isobel Campbell und Bloodhound Gang

News-Ticker 30.09.05

::: Bing, bing, bing! Es gibt wieder was zu verlosen: "Jacksonville City Nights" heißt das vor einer Woche erschienene und sehr schöne Ryan Adams-Album. Es ist bereits das zweite mit seiner neuen Backing-Band The Cardinals, zwei weitere sind angeblich schon in der Mache. So schnell können wir gar
Geschrieben am

::: Bing, bing, bing! Es gibt wieder was zu verlosen: "Jacksonville City Nights" heißt das vor einer Woche erschienene und sehr schöne Ryan Adams-Album. Es ist bereits das zweite mit seiner neuen Backing-Band The Cardinals, zwei weitere sind angeblich schon in der Mache. So schnell können wir gar nicht verlosen, wie dieser Mann Songs schreibt. Aber wenigstens versuchen wir es. Die schnellsten drei Emailer gewinnen je ein Exemplar der aktuellen CD. Eine Email an verlosung@intro.de mit dem Stichwort Ryan genügt. Wir wünschen viel Glück.

::: Kennt ihr noch David Hasselhoff, der, wenn mich nicht alles täuscht, mal gesagt haben soll, er sei sicher, dass sein Konzert in Berlin kurz vorm Mauerfall maßgeblich zum Zusammensturz des Sozialismus beigetragen hätte? Nach seinem - zugegeben: saugeilen - Auftritt im SpongeBob-Kinofilm plant er zusammen mit seinem Nachbarn Ice-T offenbar den nächsten Streich: Ein Rap-Album. Zitiert wird Ice-T in seiner Funktion als Produzent des Soon-To-Be-Klassikers mit den Worten: "Dieser Mann ist eine Legende […] The Hoff wird die Leute mit seinen Rap Skills und seinem Humor überraschen". Und noch mal: Saugeil.

::: Die zierliche Isobel Campbell, besser bekannt als der frühere "Belle"-Part von Belle and Sebastian, wird im nächsten Jahr gleich zwei Soloalben veröffentlichen. Das erste namens "Ballad of the Broken Seas" wird bei V2 herauskommen und ist das Produkt einer interkontinentalen Zusammenarbeit Mark Lanegan von den Screaming Trees bzw. Teilzeit-Queens of the Stone Ages. Hier erst mal die Tracklist von Album Nummer eins:
Deus Ibi Est
Black Mountain
The False Husband
Ballad of the Broken Seas
Revolver
Ramblin' Man
(Do You Wanna) Come Walk With Me
Saturday's Gone
It's Hard to Kill a Bad Thing
Honey Child What Can I Do?
Dusty Wreath
The Circus Is Leaving Town
Das zweite Album "Milk White Sheets" beschreibt Isobel so: "The second record is delicate and sparse. Inspired by magic, fertility, lunar cycles and leading ladies of folk - Jean Ritchie and Shirley Collins. It is an even mixture of new compositions and old folk ballads. I imagine many of the songs as bewitched lullabies." Klingt alles etwas esoterisch angehaucht, aber abwarten. Unterstützung bekommt sie auf Nummer zwei übrigens von dem früheren Smashing Pumpkin James Iha und Soup Dragons Gitarrist Jim McCullough.

:::Thom Yorke wurde unglaublicherweise von Premierminister Tony Blair in dessen Amtssitz in der 10, Downing Street eingeladen. Zwar nicht aufgrund seiner herausragenden musikalischen Errungenschaften, sondern wegen seines Engagements bei der Umweltorganisation "Friends of the Earth". Jedoch ist sich Mr.Yorke nicht sicher, ob er die Einladung auch wahrnehmen will: "Blair has been uttering nonsense lately about Kyoto and such, real la la stuff", so der Radiohead-Frontmann. "Looks like the American right have finally eaten his mind. Why on earth would I meet this man? Or perhaps that is exactly why I should. But i don't have powers of persuasion; i just have temper and an acid tongue." Weiter lästert er: "I have no intention of being used by spider spin doctors to make it look like we make progress when it is just words."

::: Noel Gallagher, selber nicht unbekannt für seine präzise Faustarbeit, die er hin und wieder auch gerne an seinem eigenen Bruder demonstriert, ist entsetzt über den Zustand der heutigen Hip Hop-Szene: "What's masquerading itself as hip-hop-slash-R&B is fucking horrible… These guys will go on the telly going, 'Hey kids, stay in school, don't do drugs,' and then they'll be shooting each other down at the shopping mall." Weiter lästerte er lautstark: "The disregard for women, stuff like that, I find it quite sickening. And the clothes they wear, and it's all about 'Me, me, me,' and 'I wanna fuck you up...' Give it a rest you bunch of idiots". Angeblich hörte er früher selber viel Hip Hop, als die Musik noch eine Message hatte.

::: Auch eine Meldung: Ian Brown hat geschworen, NIEMALS in einer TV-Reality-Show aufzutreten. Angeblich hätten sowohl Celebrity Big Brother als auch I'm A Celebrity Get Me Out Of Here bei ihm angeklopft. "I wouldn't do it for anything. I wouldn't eat one of those bugs. No chance - would you eat one of those big maggots?" Er sollte Alex James mal ins Gebet nehmen.

::: Jackass ist nichts dagegen. Die Brachialkomiker von der Bloodhound Gang wurden beim Münchner Oktoberfest rausgeschmissen. Bassist Evil Jared wurde bereits mit besoffenem Kopp von einem Kamerateam angesprochen für ein paar bewegte Bilder. Frontmann Jimmy Pop erzählte laut.de den Hergang: "Jared hat einen ganzen Liter Bier getrunken und die Presseleute meinten zu ihm: 'Oh, wir konnten das nicht aufnehmen, könnten wir das nicht noch mal machen?' Und er sagte: 'Klar', und kotze alles wieder ins Glas und trank es noch mal." Die Konsequenz: er musste den Platz verlassen. Nichts für Anfänger, diese Aktion.

::: MySpace.com, die "online community that lets you meet your friends' friend" (auführlich erklären wir euch das Phänomen hier) wird offizieller Sponsor von Nine Inch Nails. Teil des Deals sind exklusive Video-Mitschnitte ihrer Konzerte, die in der speziellen NIN-Section unter http://www.myspace.com/nin untergebracht werden. Außerdem wurde MySpace.com schon bei der Vermarktung des aktuellen NIN-Albums "With Teeth" involviert. Unter anderem konnten Fans ihre eigenen Remixe der ersten Single auf die Seite posten. MySpace-Geschäftsleiter und Mitgründer Tom Anderson begeistert über den großen Fang: "This is the biggest tour we (have) ever sponsored, we were one of I don't know how many sponsors on the Warped Tour, and we've sponsored several indie tours, but this is the first time we've ever sponsored a major artist, much less held the lead sponsorship position." Unterdessen wurde NIN-Drummer Jerome Dillon aufgrund nicht näher erläuterter Herzprobleme zum zweiten Mal während der laufenden Tour ins Krankenhaus eingewiesen. In einer Pressemittleilung heißt es: "Dillon is returning to Los Angeles immediately to undergo tests for problems related to a heart condition discovered earlier this month while on tour."