×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Obvious that I steal shit

News-Ticker 30.03.07

::: Einmal mehr vorbildlich geben sich die Jungs von U2. So kündigte Gitarrist The Edge an, seine Lieblingsgitarre für einen guten Zweck zu versteigern - obwohl ihm dies sichtlich schwer fällt: "It was one of those guitars that had songs in it. It’s a very well-used, well-loved instrument. I’ll miss
Geschrieben am

::: Einmal mehr vorbildlich geben sich die Jungs von U2. So kündigte Gitarrist The Edge an, seine Lieblingsgitarre für einen guten Zweck zu versteigern - obwohl ihm dies sichtlich schwer fällt: "It was one of those guitars that had songs in it. It’s a very well-used, well-loved instrument. I’ll miss it." Die Gibson Les Paul wird am 21. April im Hard Rock Cafe in Manhattan versteigert. Ebenfalls dort unter dem Hammer: Ein Saxophon mit einem Autogramm von Bill Clinton, eine Gitarre von Jimi Hendrix und das Original eines Plattenvertrags von Elvis. Der Erlös wird an Musikern gehen, deren Instrumente während des Hurrikans Katrina beschädigt wurden oder verloren gingen.
Anerkennung für sein vorbildliches Verhalten bekommt auch Frontman Bono: Dieser wurde in Dublin für seinen Einsatz für die dritte Welt zum Ritter geschlagen. Zwar darf er sich deshalb immer noch nicht Sir Bono nennen, da ihm dieser Titel als Ire vorenthalten wird. Bono wäre aber nicht Bono, wenn er nicht bereits passende Alternativtitel gefunden hätte: "You have permission to call me anything you want - except sir, all right? Lord of lords, your demigodness, that’ll do." Des Papstes rechte Hand? Etwas enttäuschend fiel der Ritterschlag dagegen für Bonos 5-jährigen Sohn aus. Dieser hatte sich von der Zeremonie dann doch etwas mehr versprochen, wie Bono berichtete: "John was disappointed that his dad wasn’t presented with a light saber. He thought I was becoming a Jedi."

::: Ach ja, und während die Beiden beinahe täglich dabei sind, die Welt zu retten, arbeiten U2 nebenher mal so eben an ihrem neuen Album: "We’re working on new songs and getting lost in the music", berichtete Gitarrist The Edge und schwärmt vom neuen Material als "fascinating stuff."

::: Nicht ganz so vorbildlich am Start ist dagegen Bloc Party-Frontman Kele Okereke. In einer differenzierten Analyse half er nun seinen Fans bei der Wahl der richtigen Droge: "Cocaine can be very attractive, very seductive. But for me, it's bad news because that drug can really damage your voice. The drug I do enjoy taking is ecstasy, which gives a real sense of euphoria," dozierte der Experte kürzlich auf der Grundlage seiner eigenen Erfahrungen und kam dabei aus dem Schwärmen kaum noch heraus: "It makes your senses so much more acute. It makes music sound so powerful. And it makes touch incredibly sensual. You know, every touch is orgasmic." Immerhin betonte er dabei, dass er schon seit einem Jahr keine Pille mehr geschluckt habe. Weiter so.

::: Da ist der Beweis: The Hold Steady sind Springsteen-Fans! (Naja, gut, eigentlich geben sie's im Interview ja auch zu) Denn warum sonst sollten sie an einem Springsteen-Abend am 5. April in der New Yorker Carnegie Hall teilnehmen? Neben M.Ward, Badly Drawn Boy, Pete Yorn und Babyface zollen sie mit einem Konzert dem Boss seinen Tribut. Naja, vielleicht ist der Anlass des Benefiz-Events auch noch ein Grund. Der Erlös geht an die UJA Foundation , die unterprivilegierten Jugendlichen musikalische Erziehung ermöglicht.

::: David Sitek von TV On The Radio ist geschmeichelt: "When we found out we were playing with them, I was like, 'How the fuck am I...'cause it's obvious that I steal shit. I thought he was going to take my lunch money or something. Then to be asked to work on it was like 'Holy fuck'. It's one of those things I don't even question." Er spricht übrigens darüber, dass er beim neuen Massive Attack-Album nicht nur Gast ist, sondern sogar als Produzent fungiert. Ein weiterer Gaststar soll übrigens Mike Patton sein. Na dann.



::: Im Scheidungskrieg zwischen Britney Spears und Kevin Federline zeichnet sich Besserung ab. Beide haben fünf Stunden gemeinsam mit ihren Anwälten zusammen gesessen und sind sich dabei offenbar über die wichtigsten Punkte einig geworden. Unter anderem hat man eine Regelung des Sorgerechts gefunden – in jedem Fall können einem die Kinder leid tun.

::: Zum Schluss, absolut legal und rauschfrei, die Playlist vom letzten Sputnik-Radio:
Simian Mobile Disco - It´s the beat
Blur - Song 2
Apostle Of Hustle - Apostle Of Hustle
Beatsteaks - Demons Galore
Jamie T - If you got the money
Beatsteaks - Hail to the freaks
LCD Soundsystem - Watch the tapes
CocoRosie - By your side
Maximo Park - Karaoke Plays
Maximo Park - The Unshockable
Ragazzi - Forever you

:::Nicht mehr den vollen Preis muss man nun für ein Album bei iTunes zahlen, wenn man zuvor bereits einzele Songs heruntergeladen hat. Dafür bekommt man nämlich von Apple eine Gutschrift von 99 Cent. Zwar sollte es eigentlich ohnehin selbsteverständlich sein, für einen Titel nicht zweimal zahlen zu müssen. Wir freuen uns aber trotzdem drüber.::: Dreimal das hervorragende, kantige Album 'I'll Sleep When You're Dead' von El-P haben wir zu verlosen. Meldet euch hier mit einer Mail, vergesst eure Adresse nicht und beantwortet uns bitte diese Frage: Wie lautet El-Ps kompletter Name ins Deutsche übersetzt?

::: Und, wisst ihr noch, was ihr letztes Jahr bei der Sonnenfinsternis gemacht habt?

::: Es ist etwas passiert, wir haben (noch) nicht darüber berichtet, aber ihr wisst schon Bescheid oder habt da so eine Ahnung? Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de. Wie die Staureporter im Radio.