×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Snowmen, Robots and Santa Claus.

News-Ticker 29.11.06

::: Na, da haben wir aber schon lange drauf gewartet. Vielleicht sollte sich ihr fantastisches 'Ballad Of The Broken Seas'-Album erst noch setzen, vielleicht scheuten sich die beiden auch, nach der Überseekollaboration die vornehmlich per Mail stattfand nun endlich auch mal physisch miteinan
Geschrieben am

::: Na, da haben wir aber schon lange drauf gewartet. Vielleicht sollte sich ihr fantastisches 'Ballad Of The Broken Seas'-Album erst noch setzen, vielleicht scheuten sich die beiden auch, nach der Überseekollaboration die vornehmlich per Mail stattfand nun endlich auch mal physisch miteinander zu arbeiten. Wie auch immer: Mark Lanegan und Isobel Campbell stehen nun erstmals auch gemeinsam auf der Bühne, zwar vorerst nur im UK, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Dates für Billigflieger-Freunde:
21.01.07 Glasgow, ABC
23.01.07 London, Scala
24.01.07 Brighton, Komedia
25.01.07 Bristol, St Georges

::: Bei frostigen 18°C-Plus haben ja hierzulande schon die ersten Weihmachtsmärkte geöffnet, was es im Staate Nevada so zur Einstimmung auf’s Fest gibt, wissen wir leider auch nicht. Es wird aber genügt haben, um Brandon Flowers in eine vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen. The Killers haben sich nämlich der guten Christmas-Single-Tradition erinnert, die von George Michael (bzw. Wham!) bis Tom Petty ja bisher teilweise eindrucksvoll umgesetzt wurde. 'A Great Big Sled’ heißt dann auch die Saison-Single, die es ab 5.12. exklusiv bei iTunes gibt. Und das noch für einen guten Zweck. Flowers dazu: "There's tubular bells, sleigh bells and strings. Its got all of it, and lyrics about snowmen and robots and Santa Claus!” In diesem Sinne: Season’s Greetings.

::: Arab Strap haben sich im Herbst ja leider aufgelöst. Nach Malcolm Middleton schickt sich jetzt auch die andere Hälfte des Chemikal Underground-Duos, Aiden Moffat, an ein Soloalbum zu veröffentlichen, allerdings unter seinem angestammten Pseudonym L’Pierre. Das Album namens 'Dip' soll recht ambient-artig ausgefallen sein, wie gigwise.com zu berichten weiß. Moffat selbst dazu: “The album had a concept from the beginning. Its theme is nature and the great outdoors, and particularly the sea, hence ‘Dip’, a title I stole from the movie of the artist who kindly donated the film image for the artwork.” Am 15. Januar soll es dann soweit sein…


::: Die Londoner Bugz In The Attic um Kaidi Tatham sind eine wahre Elektronik-Supergroup und ihre Broken Beats-Mischung aus Rap, Funk, Soul, Jazz geht nicht nur im Londoner Westen derzeit gut ab. Die siebenköpfige Crew ist im Dezember bei uns auf Tour, da kann man die obigen Referenzpunkte ja dann mal abgleichen bzw. zahllose neue addieren und sich dann bei uns im Forum weiter austauschen. Hier die Daten:
01.12. - Hamburg, Waagenbau
02.12. - Berlin, 103 Club
03.12. - Köln, Stadtgarten
04.12. - Heidelberg, Zieglers
05.12. - München, Registratur
06.12. - Wien, Fluc Mensa
07.12. - Innsbruck, Salzlager Halle
08.12. - Basel, Kaserne
09.12. - Dortmund, Domizil

::: Stattliche 30 Jahre gibt es Geoff Travis’ Rough Trade-Label, genauer den dazugehörigen Plattenladen im Westen Londons nun schon und nicht wenigen wird er zahllose Sternstunden vor dem Plattenspieler und unter Kopfhörern geschenkt haben. Klingt wie ein Abgesang, so weit ist es Gott sei Dank noch nicht, aber immerhin hat Rough Trade bzw. die Miteigentümerin Sanctuary Group im laufenden Geschäftsjahr einen Verlust von insgesamt 5.4 Millionen US-Dollar eingefahren, wie cmj.com bereichtet. "[Sanctuary is] undertaking a number of initiatives with regard to Rough Trade to improve its performance, curtail its losses and reduce Sanctuary's future funding obligations to it. Sanctuary is also considering a disposal of its interest in Rough Trade and is in discussions with a number of interested parties." Leute, kauft mehr (Indie-)Platten.

::: Ed Simons und Tim Rowlands, dem ein oder anderen ja vielleicht auch als The Chemical Brothers bekannt, kommen für zwei exklusive Hallenshows nach Deutschland, zwar erst im Sommer, aber an uns soll es doch nicht liegen, wenn die Dinger dann schon wieder ausverkauft sind. Wie man so hört, sollen die Brüder dann auch den 'Push The Button'-Nachfolger mit im Schlepptau haben. Namentlich geht es um folgende zwei Gigs:
02.07.2007 Düsseldorf, Philipshalle
03.07.2007 München, Zenith

::: Richard Linklater, der Regisseur von 'School Of Rock' und 'Before Sunrise', aber eben auch von 'Dazed And Confused', 'The Waking Life' und 'A Scanner Darkly' verfolgt ein ambitioniertes Projekt. 2013 soll sein "Zwölfjahres- Film" fertiggestellt sein, der einen Jungen (gespielt von
Ellar Salmon) beim, nun ja, älter werden zeigt. An dem halb-dokumentarischen Film, der zur Zeit noch unter den variierenden Arbeitstiteln 'Boyhood' bzw "The 12-Year Movie“ changiert, arbeitet der Indie-Regisseur seit nunmehr fünf Jahren. "I haven't even put the math to it yet," lacht er, auf den offiziellen Release angesprochen. "I just know that we have fun every year getting together and doing this." Auch die treuen Linklater-Wegbegleiter Ethan Hawke und Patricia Arquette sollen darin auftauchen. Wir halten euch die nächsten Jahre auf dem Laufenden.

::: Zu guter Letzt haben auch die US-Indierocker Of Montreal ein neues Album fertig, das auf den sperrigen und recht sinnfreien Titel 'Hissing Fauna, Are You The Destroyer?’ hört und was das allerbeste ist: Das Album gibt es hier im Stream. Doppelt gut, denn bis die Platte, die ins den Staaten am 23.01.07 erscheinen soll, bei uns regulär erhältlich ist, könnte es womöglich noch ein Weilchen dauern. Bis dahin, schon mal zum Mitschreiben, die Tracklist:
'Suffer for Fashion'
'Sink the Seine'
'Cato as a Pun'
'Heimdalsgate Like a Promethean Curse'
'Gronlandic Edit'
'A Sentence of Sorts in Kongsvinger'
'The Past is a Grotesque Animal'
'Bunny Ain't No Kind of Rider'
'Faberge Falls for Shuggie'
'Labyrinthian Pomp'
'She's a Rejector'
'We Were Born the Mutants Again With Leafling'