×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Rockpalast, The Bravery & ein brotales Angebot

News-Ticker 29.03.05

::: Yeah, Rockpalast, groovy, Baby: Intro Intim kommt ins Fernsehen. Ganze 135 Minuten wird uns das WDR-Publikum Aug' und Ohr schenken und hier kommt der Termin: Die Nacht von Sonntag auf Montag, also den 03. auf den 04. April 2005, von 01.00 - 03.15 Uhr im WDR Fernsehen (logisch). Den Anfang macht
Geschrieben am

::: Yeah, Rockpalast, groovy, Baby: Intro Intim kommt ins Fernsehen. Ganze 135 Minuten wird uns das WDR-Publikum Aug' und Ohr schenken und hier kommt der Termin: Die Nacht von Sonntag auf Montag, also den 03. auf den 04. April 2005, von 01.00 - 03.15 Uhr im WDR Fernsehen (logisch). Den Anfang macht das Februar-Intim mit Maximo Park, Feeder und Jack Adaptor. Für alle Skeptiker, die nicht wissen, ob sie freiwillig so lange aufbleiben sollen, hat uns der WDR einen süßen Trailer übermittelt, der noch mal alles Wichtige zusammenfasst.

::: Zwischenstand Babyshambles: 12 Songs in sieben Tagen aufgenommen. Wales ist stolz auf ein Studio, dass eine Geschwindigkeit erlaubt, die Detroit neidisch machen dürfte. Doch durch Dohertys Beschaffungsunfug und Raubprügelquark läuft das per Gericht verordnete Taxameter. Sechs weitere Songs würden gern noch in den Kasten. Mick Jones und Bill Price (wir stellten sie vor) laufen auf vollen Touren…

::: Stutenbissigkeit unter Rockern: Selber nicht gerade stilbildend haben The Killers via MTV dieser Tage völlig unverholen gegen The Bravery geschossen: "Look at a band like The Bravery. They're signed because we're a band", giftet Sänger Brandon Flowers da. "I've heard rumours about [members of] that band being in a different kind of band, and how do you defend that? If you say, 'My heart really belongs to what I'm doing now,' but you used to be in a ska band. I can see The Strokes play or Franz Ferdinand play and it's real, and I haven't gotten that from The Bravery. I think people will see through them." Mh, beide sind beim selben Major, das dürfte noch eine Dienstaufsichtsbeschwerde geben. Und weil die Vorwürfe so unfair sind und The Bravery sich nicht mit ihrem eigenen Album wehren können, hier noch mal das Erscheinungsdatum ihres selbst betitelten Debüts: Nächster Montag.

::: Und das auch noch: Fettes Brot sollen am 1. April um 07:00 in der Wandelhalle des Hamburger Hauptbahnhofs ein halbstündiges Gratiskonzert geben. Der Hamburger Radiosender NRJ will das präsentieren und berichten. Wer schlau ist, stellt sich den Radiowecker und schläft mit dem Bonanza-Rad im Arm ein, um evtl. doch noch schnell genug da zu sein, falls es eben kein dämlicher Aprilscherz sein sollte.

::: Und für alle, die richtig heiß auf das neue Album von System Of A Down und ein Leben im Zeichen von Legalität und Fairness sind: Die erste Single 'B.Y.O.B.' ("Bring Your Own Bombs") haben mtv.com der Plattenfirma erfolgreich für einen Stream in voller Länge abschwatzen können. Intro.de spendet an Opus Dei, untergräbt die Freimaurer, lernt Voodoo an der VHS und opfert Baal diverse Kleintiere, um eines Tages eine ähnliche Macht im Markt zu erhalten.

::: Die meisten werden es schon gehört haben, aber auch an dieser Stelle wollen wir es berichtet wissen: Paul Hester, ehemaliger Schlagzeuger der australischen Band Crowded House, ist tot. Der 46-jährige wurde erhängt in einem Park von Melbourne gefunden. Die Umstände lassen laut der Polizei keinen Zweifel an einem Selbstmord. Hester hinterlässt eine Frau und zwei Töchter.

::: Der ehemalige Drummer der Ramones, Marky Ramone, hat die Misfits verlassen. In einer Erklärung schrieb er: "As you know, I have been playing with Jerry Only from the Misfits and Dez from Black Flag, but I've decided that four years is enough. The last shows I will be doing with them will be in Mexico. I will be doing other things on my own, mainly Ramones-related business; I will finish my book, and I will be a DJ on Sirius Radio." Marky dankt allen für die Unterstützung und wünscht seinen Kollegen weiterhin alles Gute (Ja, Punk muss nicht immer unhöflich sein).

::: Und apropos unhöflich: Mariah Carey will nächsten Monat den Times Square in NYC sperren lassen, um dort ein Konzert zu geben. ABC hat das für sie möglich gemacht und wird die Show am 12. April auch übertragen. Und wir dachten, die hinge evtl. mit Celine Dion in Las Vegas ab, würde an einer Reality-TV-Show über ihr Leben arbeiten oder sowas. Stattdessen hört man im Zuge der Berichterstattung, sie sei erst 35 und wolle es noch mal wissen. Ja, was denn, um Himmels Willen?!?