×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Bob Mould, Futureheads und den Beatles

News-Ticker 28.04.05

::: Bob Moulds neues Album 'Body Of Years' (wir berichteten) kommt jetzt definitiv am 26. Juli. Die Details klingen beruhigend: Brendan Canty (Fugazi), Sugar-Bassist David Barbe, Amy Domingues und Matt Hammon haben darauf ausgeholfen. Getourt wird (zumindest in den USA) diesen Herbst (auch unter a
Geschrieben am

::: Bob Moulds neues Album 'Body Of Years' (wir berichteten) kommt jetzt definitiv am 26. Juli. Die Details klingen beruhigend: Brendan Canty (Fugazi), Sugar-Bassist David Barbe, Amy Domingues und Matt Hammon haben darauf ausgeholfen. Getourt wird (zumindest in den USA) diesen Herbst (auch unter anderem mit Brendan Canty). Eine Trackliste gibt es auch schon:
Circles
(Shine Your) Light Love Hope
Paralyzed
I am Vision, I am Sound
Underneath Days
Always Tomorrow
Days of Rain
Best Thing
High Fidelity
Missing You
Gauze of Friendship
Beating Heart the Prize

::: Nein, was haben wir gestern noch geweint vor Freude, weil uns zum Thema 'Courtney Love singt auf Frank Blacks neuem Solo-Album' eine herrliche, NME-mäßige Bricolage-Überschrift wie Black, Hole, Fun eingefallen ist. Jetzt prügelt uns der sympathische, besser informierte Indigo-Vertrieb auf den harten Boden der Realität zurück. Denn das war wohl eine Ente. Die Gesuchte heißt offensichtlich nicht Courtney Love, sondern Jean Thompson, Franks Ex-Frau. Wird der Platte aber sicherlich keinen Abbruch tun.

::: George W. Bush der II. hat gestern ein Gesetz unterzeichnet, wonach Musik- oder Film-'Piraten', die sich im Internet entsprechend verhalten, eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren aufgebrummt bekommen können. Wir hoffen inständig, dass Bushs vor kurzem in den Medien noch so ausführlich beleuchtete iPod-Trackliste aus legalen Quellen generiert wurde. Investigative Journalisten, bitte vor.

::: Futureheads, Futureheads, Futureheads. Deren letztjähriges Debüt ist hier noch nicht einmal erschienen (kommt aber endlich am 30. Mai), schon geht es in England um das nächste Album. Das lässt wohl noch auf sich warten, aber Songs wurden schon geschrieben: "I've been writing a few songs about crime", sagte Gitarrist Barry Hyde dem NME. "What I'm trying to do is write songs about morbid things but make them really joyous on the ear." Wir sind gespannt.

::: Schlechter Spielausgang für The Game. Jayceon Taylor, wie The Game im wirklichen Leben heißt, hat eine 280-Millionen-Dollar-Klage am Hals. The Game und seine 20-köpfige Mannschaft haben bei einem Radiointerview im Januar einen Kameramann und den Moderator angegriffen. Der Kameramann hat anscheinend alles auf Video und klagt nun.

::: Ein neues Pornographers-Album ist im Anmarsch. Nach den Solobemühungen von A.C. Newman kommt nun der dritte Longplayer der kanadischen Band raus. Das Album ist ab dem 23. August in Kanada in den Händen zu halten. Ein VÖ-Termin für die USA, geschweige denn Europa stand bisher noch nicht fest. Heißen wird es 'Twin Cinema'. Folgende Tracks sind darauf zu erwarten:
01 Twin Cinema
02 The Bones of an Idol
03 Use It
04 The Bleeding Heart Show
05 Jackie, Dressed in Cobras
06 The Jessica Numbers
07 These Are the Fables
08 Sing Me Spanish Techno
09 Falling Through Your Clothes
10 Broken Breads
11 Three or Four
12 Star Bodies
13 Streets of Fire
14 Stacked Crooked

::: Liz Phair ist wieder im Studio. Nach ihrer Mitarbeit an der Compilation ’Now That's What I Call Music 14’ arbeitet sie nun in L.A. zusammen mit dem Produzenten Dino Meneghin an neuen Aufnahmen für ein neues Album. Wenn man den Gerüchten auf den Fanseiten Glauben schenken mag, dann kommt dieses bereits am 27. September in die Plattenläden. Vielleicht spielt Liz ja schon ein paar neue Stücke auf dem Lollapalooza in Chicago, welches im Juli über die Bühne gehen wird.

::: And the Beatlemania goes on. Nach diversen Coverversionen von uns allen bekannten Beatlesnummern, kommt das nächste Kapitel. Die Beatles werden elektronisch. Künstler wie Jay Atwood, Eros und Susan MacCorkle haben Hand angelegt und veröffentlichen am 7. Juni einen Sampler mit folgenden, dann elektronisch anmutenden Beatles Stücken:
01 SkyLab2000: 'Two of Us’
02 EROS: 'Blackbird’
03 Mystiquintet: 'Eleanor Rigby’
04 Jay Atwood and Susan MacCorkle: ‘Tomorrow Never Knows’
05 John Selway: 'Something’
06 Joey Jaime: 'Lucy In the Sky With Diamonds’
07 Chokocheeky: 'Hey Jude’
08 The Natural: 'While My Guitar Gently Weeps’
09 Signs: 'Strawberry Fields Forever’
10 EROS: 'Let It Be’
11 Mystiquintet: 'Because’
12 Jette-Ives: 'I Want You (She's So Heavy)’
13 Azade Abi and Holmes Ives: 'Come Together’
14 Morpho Eugenia and John Selway: 'Across the Universe’