×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

A post-coital cigarette

News-Ticker 27.02.07

::: Über das anstehenden Soundtrack-Album von Matthew Herbert hatten wir ja schon berichtet. Mit 'Nicotine' ist jetzt auch der erste Track daraus aufgetaucht, aus dem gleichnamigen Film von 1996. "The film is about a guy who wants a post-coital cigarette, so he goes out to get one and ends u
Geschrieben am

::: Über das anstehenden Soundtrack-Album von Matthew Herbert hatten wir ja schon berichtet. Mit 'Nicotine' ist jetzt auch der erste Track daraus aufgetaucht, aus dem gleichnamigen Film von 1996. "The film is about a guy who wants a post-coital cigarette, so he goes out to get one and ends up being raped", so Herbert dazu. Den Track gibt es hier, das Album erscheint am 26.03. auf !K7.

::: In gleich mehreren Formaten erscheint am 16. April mit 'Brianstorm' (sic!) die erste Single aus dem neuen Arctic Monkeys-Album 'Favourite Worst Nightmare'. Auf der 7'' wird noch der Track 'Temptation Greets You Like Your Naughty Friend' mit dabei sein, die 10'' wartet zusätzlich mit den beiden Bonustracks 'If You Found This It's Probably Too Late' und 'What If You Were Right The First Time?' auf, genau wie die CD-EP im Übrigen. Bei 'Temptation Greets You Like Your Naughty Friend' hat UK-Rapper Dizzee Rascal einen Teil der Vocals übernommen.

::: Auch The Bravery haben ihr neues Album 'The Sun And The Moon' unter der Obhut von Produzent Brendan O'Brian (Pearl Jam, Stone Temple Pilots) fertiggestellt. Als VÖ-Datum geistert der 22.05. durch die Flure ihrer Plattenfirma Island Records, vorab gibt es schon drei Tracks (bzw. Teaser) auf ihrer Homepage zu hören, darunter auch die Single 'Time Won't Let Me Go'. Laut Frontmann Sam Endicott klinge das neue Album übrigens "like a weird mix between the Stones and the Ramones."

::: C.U.P. steht für "Cancer Of Unknown Primary", also Krebs bei unbekannten Primärtumor. Die Idee zum gleichnamigen Benefizkonzert kam Aydo Abay (Blackmail), nachdem seine Mutter 2005 an eben dieser Krebsvariante erkrankte. Die teilnehmenden Musiker verzichten auf ihre Gage, die Einnahmen des morgigen Abends im Gebäude 9 in Köln gehen komplett an die Deutsche Krebshilfe. Mit dabei sind: Slut, Pendikel, Olli Schulz, Urlaub in Polen u.a. Infos dazu gibt's hier.

::: Für einige das Überalbum, für andere eher schwächer im Vergleich zum Rest – egal: The Nationals Album 'Alligator' aus dem Jahr 2005 bekommt einen Nachfolger. 'Boxer' wird am 22. Mai via Beggars erscheinen, am 25.02. spielt die Band im Berliner Magnet ein Konzert. Produziert wurde das Album von Peter Katis (siehe Interpol, Spoon). Anbei die Trackliste:
'Fake Empire'
'Mistaken For Strangers'
'Brainy'
'Squalor Victoria'
'Green Gloves'
'Slow Show'
'Apartment Story'
'Start A War'
'Guest Room'
'Racing Like A Pro'
'Ada'
'Gospel'

::: Jamie T. kommt auf Tour – präsentiert von Intro. Nur ein weiterer kleiner Grund, sich den Herrn mal anzuschauen:
04.03. Köln, Gebäude 9
05.03. München, Atomic Cafe
06.03. Berlin, Mudd Club
07.03. Hamburg, Molotow

::: Das von uns jüngst im Rahmen des Melbourne-Specials bereits heftig gefeierte Trio Love Of Diagrams wird endlich sein Matador-Debüt veröffentlichen. Am 10. April erscheint 'Mosaic', diese herrliche Mischung aus Pixies und The B-52’s, auch bei uns. Vorher, im März, spielt die Band bekanntlich bei unserem Intro Intim. Hier die Trackliste des Albums, einiges davon gibt es auch schon bei MySpace zu hören:
'Form And Function'
'The Pyramid'
'Pace Or The Patience'
'At 100%'
'Interlude'
'Ms V. Export'
'Confrontation'
'Single Cable'
'Double'
'All The Time'
'Trouble'
'What Was I Supposed To Do'
'Bonus Track'

::: BitTorrent stellt seit Montag die Früchte seiner Verhandlungsarbeit mit diversen Film-Majors vor. Die Plattform, die einst als Inbegriff für illegales Downloaden galt, hatte in den letzten Monaten mit unter anderem MGM, Fox, Warner, Paramount, Lionsgate und MTV Networks verhandelt, um legal Filme und Fernsehsendungen auf Video-on-Demand-Basis zu vertreiben. 5000 Titel gibt es zum Start des neuen Portals, Filmneuheiten kosten knapp vier Dollar, Katalogtitel drei Dollar und TV-Episoden zwei Dollar.

::: Es ist etwas passiert, wir haben (noch) nicht darüber berichtet, aber ihr wisst schon Bescheid oder habt da so eine Ahnung? Schreibt einfach eine Mail an news@intro.de . Wie die Staureporter im Radio.