×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

APC, QOTSA, Supergrass und Pete

News-Ticker 26.10.04

::: A Perfect Circle-Frontmann Maynard James Keenan lässt sich auf aperfectcircle.org über das stärkere politische Engagement der Band auf der neuen Coverplatte 'eMotive' ausfragen. Unter anderem spricht Keenan auch über das (in unseren Breiten) vermeintlich als nicht existent bestempelte Thema
Geschrieben am

::: A Perfect Circle-Frontmann Maynard James Keenan lässt sich auf aperfectcircle.org über das stärkere politische Engagement der Band auf der neuen Coverplatte 'eMotive' ausfragen. Unter anderem spricht Keenan auch über das (in unseren Breiten) vermeintlich als nicht existent bestempelte Thema Zensur: "After the World Trade Center disaster, I made a point to encourage everyone at our shows to investigate on their own. Ask questions. Don't rely on the media (especially Fox News) to fill in the blanks for you. For this simple position, the position of a free thinker and a responsible citizen, I was silenced. Radio stations throughout the Midwest labeled me anti-American, which I find amusing.The censorship continued. Almost every interview I’ve done in the last four years was censored. I've been more active in encouraging our fan base to register to vote ever since 9/11." Alle Fragen lesen, Link drücken! 'eMotive' erscheint am 1. November.

::: Die aufstrebenden Dänen mit dem Bandnamen aus 'Fargo', Diefenbach, bringen am 15. November ihre neue Platte 'Run Trip Fall' beim Wall Of Sound-Unterlabel We Love You raus und dürfen sich derzeit schon über Airplay für ihre 5-minütige Single 'Make Your Mind' bei BBC Radio 1 freuen. Da wird scheinbar noch nicht nach 3:30min das Computerjingle dazwischengefahren. Live kommen sie auch mal runter zu uns, aber nur bis Hamburg. Am 31.10. sind Diefenbach in der Weltbühne in der Hansestadt zu sehen.

::: Stimmt ja, die haben sich auch wiedervereinigt. Und ich dachte immer, die hießen Kings Of Convenience. Gemeint sind aber Simon and Garfunkel, die bringen nämlich am 29. November eine DVD-CD-Kombination ihrer Reunion-Tour vom letzten Jahr heraus. Natürlich enthält 'Old Friends: Live On Stage' das übliche Alibi-Bonusmaterial, wie beispielsweise zwei unveröffentlichte Songs, Ausschnitte aus dem Fernsehspezial Songs Of America von 1969 und so. Auch der Song 'Hey Schoolgirl', den sie unter dem Knaller-Pseudonym Tom And Jerry veröffentlichten, ist enthalten. Na dann schmeißen wir doch mal den Tracklistgenerator an:
01. Old Friends/Bookends
02. A Hazy Shade of Winter
03. I Am A Rock
04. America
05. At The Zoo
06. Baby Driver
07. Kathy's Song
08. Hey, Schoolgirl
09. Wake Up Little Susie (Everly Brothers)
10. All I Have To Do Is Dream (Everly Brothers)
11. Bye Bye Love (Everly Brothers mit Simon & Garfunkel)
12. Scarborough Fair
13. Homeward Bound
14. The Sound Of Silence
15. Mrs. Robinson
16. Slip Slidin' Away
17. El Condor Pasa
18. Keep the Customer Satisfied
19. The Only Living Boy In New York
20. American Tune
21. My Little Town
22. Cecilia
23. The Boxer
24. Leaves That Are Green
25. The 59th St. Bridge Song (Feelin' Groovy)

::: Madonna goes Anke Engelke, wer hätte das gedacht. Für Luc Bessons Animations-Kinderfilm 'Arthur' wird sie die Prinzessin Selenia sprechen. Der Film basiert auf den Kinderbüchern aus Bessons Feder und handelt vom zehnjährigen Arthur, der das Haus seines Großvaters retten will. Die 80 Mio. Dollar-Produktion soll 2006 in die Kinos kommen. Glück für Madonna, dass sie nicht wirklich in den Prunkfummel einer Prinzessin schlüpfen muss. Wie hätte das denn ausgesehen, mit so einem roten Faden ums Handgelenk?

::: Wieder im Studio. Die Queens Of The Stone Age sind auch immer für Häppchen-News gut, nun wurden auf der offiziellen Webseite wieder ein paar Details bekannt gegeben. Angeblich sollen diesen Monat noch zwei neue Songs aufgenommen werden, womit sich dann ein Gesamtpaket von 20 Songs ergeben würde, die alle auf dem Nachfolger zu 'Songs for the Deaf' Platz finden sollen und gemeinsam im März 2005 das Licht der Öffentlichkeit erblicken werden, so Josh Homme will. Zunächst wollte er jedoch, dass seine Freundin Brody Dalle auf der Platte mitsingt, was den übrigen Jungs wahrscheinlich die Yoko-Ono-Gedenkfratze ins Gesicht getrieben haben dürfte. Aber halt, wer ist denn da noch? Oliveri weg, Mark Lanegan weg...hm. Jedenfalls hat Josh dem NME unlängst erzählt, dass Album werde ein "return to the band´s roots" darstellen. Für das Besetzungskarussell sind noch Einzelfahrscheine zu vergeben.

::: Ab nach Frankreich! Für ihren fünften Longplayer und den ersten Tonträger mit neuem Material seit 'Live On Other Planets' von 2002 haben sich die haarigen Gentleman von Supergrass in ein schmuckes Häuschen in Frankreich eingemietet. Tapetenwechsel rules, so Bassist Mickey Quinn gegenüber Billboard: "We've already found a well outside one of the barns, so we'll make that into an echo chamber. I like the idea of making your own sounds and not sounding like you've come out of any particular studio. You're treading virgin territory." Echte Fakten gibt es noch nicht, 20 Songs sind in Bearbeitung und wenn Musiker ihre eigene Musik umschreiben sollen, klingt das meist so: "There's one that's like a cross between Frank Zappa and something very heavy, like Hawkwind. It will probably end up sounding really dainty when we get it onto the record, but who knows? The rest is in such a raw state. I don't even know if we've sorted out the vocal melodies... They're far too loose to unleash on the public." Yeah, right. Das Management will die Platte nächstes Jahr fertig sehen, die Band lässt sich nicht unter Druck setzen und will erst noch mal einen durchziehen, rumfeilen, bis es richtig gut klingt. "Whether that takes a year, six months or three months, I'd rather fight it out and make sure we've got something we really like."

::: Eine teure Bühnenshow muss nicht immer nach Pink Floyd riechen. Weil Pete Doherty beim Babyshambles-Gig am vergangenen Samstag im Londoner Groucho Club sich an einer augenscheinlich unscheinbaren Skulptur abgestützt hat, beläuft sich der Banddeckel nun auf mindestens 100.000 Pfund. Wie das Doherty-Fanmagazin The Sun berichtet, spielten die Babyshambles ein Benefizkonzert in genanntem Etepetete-Restaurant und weigerten sich von vorneherein, ihre ekstatsiche Bühnenperformance dem vornehmen Etablissement anzupassen. Hätte man als Veranstalter aber auch vorher wissen können. So kam es wie es kommen musste. Ein Zuschauer berichtet: "It's not a big room but Babyshambles launched into a very lively set. Pete was spinning around all over the place. Then he jumped into the crowd and grabbed this sculpture - it fell to the floor in pieces." Die Grouchos waren ziemlich wütend und Pete verließ direkt nach der Show den Laden, während ihm die schäumenden Besitzer nachriefen, er solle sich nie wieder blicken lassen.

::: Vom kommenden Album gibt es nichts neues, aber Noel Gallagher von Oasis schafft es trotzdem in die Schlagzeilen. In der britischen Fernsehsendung 'Music Hall of Fame' auf Channel 4 enthüllte er seine Bewunderung für Abba und gab zu, dass er gerne Songs wie 'SOS', 'Waterloo' oder 'Super Trouper' geschrieben hätte. "Those songs were amazing. SOS. If I could drop that into Oasis and get away with it I would." Kann er das bringen? Für das Video zur ersten Single vom nächsten Oasis-Album haben sich die Gallaghers jedenfalls schon mal blaue Satinanzüge schneidern lassen. Wer die Agneta-Perücke bekommt, wird dann per Schnickschnackschnuck ausgelost.

Eine letzte Meldung aus dem Hause Target: Leider müssen Radio 4 aufgrund einer Erkrankung ihres Frontmannes Anthony Roman die ersten drei Konzerte der Deutschland-Tour knicken. Die Konzerte vom 26.11. bis 30.11. sind davon aber nicht betroffen und werden stattfinden.