×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Being a county fair band

News-Ticker 24.10.2006

::: Die Zeile "Lieblings-Radiohead-Song" findet sich ja heutzutage in jedem Indie-Poesie-Album. Aber welchen Song bevorzugt eigentlich Thom Yorke himself? Na, 'Creep' bestimmt nicht. Vorgestern "enthüllte" er in einem Interview, sein Fave sei eindeutig 'How To Disappear Completely' v
Geschrieben am

::: Die Zeile "Lieblings-Radiohead-Song" findet sich ja heutzutage in jedem Indie-Poesie-Album. Aber welchen Song bevorzugt eigentlich Thom Yorke himself? Na, 'Creep' bestimmt nicht. Vorgestern "enthüllte" er in einem Interview, sein Fave sei eindeutig 'How To Disappear Completely' vom 2000er 'Kid A'-Album. Nicht etwa, weil er sich das immer wünscht, wenn er mal wieder im Rampenlicht steht, sondern weil: "it’s the most beautiful thing we ever did". Schön (selbstbewusst) formuliert.

::: Geschlagene 15 Jahre ist es her. Jawoll, "Trompe Le Monde" erschien wirklich 1991. Und nun begeben sich die Pixies im Januar nächsten Jahres wieder ins Studio für ein Album, erzählt Frank Black. "We're rehearsing in January, if we can persuade Kim to come out of her house. We offered to go to her but we figured if we book the rehearsals she'll show up. Since we got back together we've played almost everywhere we can. I know we like playing and everyone likes touring together, so to keep doing that and not record anything is kind of like being a county fair band. We don't want to do that, so the only thing we can do is become a vital band again. So it's just a matter of doing it, I guess."

::: Ein Wunder an sich: Bob Dylan spricht.". Der erratische Immer-wieder-Fast-Nobelpreisträger ist ja bekanntlich ein extremer Nuschler, Schweiger und Schulterzucker. Deswegen ist dann die Ende Oktober erscheinende DVD "Dylan Speaks: The 1965 Press Conference in San Francisco" auch tatsächlich interessant. Es ist seine einzige jemals im Fernsehen aufgezeichnete Pressekonferenz.

::: Der Trend geht zum Instant-Live-Album: Konzert spielen, Band mitlaufen lassen, brennen, aufkochen, heißes Wasser drauf, Cover dazu und fertig. Nach Keane und den Raconteurs bietet jetzt auch Graham Coxon diesen Service an. Und er legt sogar noch einen drauf – oder vielmehr eine CD. Das Doppelalbum wird passenderweise 'Burned To Bitz' heißen, bei seinem morgigen Gig im Londoner Astoria aufgezeichnet und im Anschluss daran verkauft werden. Vorbestellungen sind auf der Website von liveherenow.co.uk möglich. Gestern erschien übrigens die neue Single 'What Ya Gonna Do Now / Bloody Annoying'.

::: Die wiedervereinigten Take-That-Ohne-Robbie werden am 17. November ihre neue Single 'Patience' in Deutschland veröffentlichen, eine Woche später kommt dann das Album 'Beautiful World'. So weit, so bekannt. Dass Robbie zwar gerührt war, aber leider keine Zeit hatte, ist ja auch bekannt. Neu ist aber, dass Take That durchaus in Aussicht stellen, in Deutschland auf Tour zu gehen. Ex-Everybody's-Darling Gary Barlow sagte dazu: "Wenn die Fans uns wollen, würden wir sehr gerne nach Deutschland zurückkommen". Na, kommen da bei der einen oder anderen wieder die alten Jugendsünden hoch? Gibt man sich das noch mal, der alten Zeiten wegen?

::: Freispruch für Intro-Leser! Etwas reißerische Überschrift – wissen wir. Aber folgende Meldung kann wirklich als Entlastung der Leserschaft gewertet werden: Die Firma Ipoque aus Leipzig anaylisierte zwischen Juni und Oktober das von deutschen IP-Adressen verursachte Datenaufkommen und fand heraus, dass die Nutzung von Peer-To-Peer-Filesharing-(P2P)-Programmen 30 (tagsüber) bis 70 Prozent (nachts) des deutschen Webverkehrs ausmacht. BitTorrent ist laut der Untersuchung neben eDonkey das beliebteste Programm. Wenn man sich anschaut, was da überwiegend runtergeladen wird, ist aber klar, dass wir und ihr damit nichts am Hut haben: "Bei den Musikdaten liegen aktuelle Charts-Titel, die 20. Ausgabe von 'KuschelRock' und das neue 'Rosenstolz'-Album vorne, die ersten drei Plätze bei den Filmen belegen 'World Trade Center', 'Klick' und 'Das Parfum'." Ok, da sind wir raus.

::: Gruff Rhys
, Sänger sowie Kreativer Wuschel- und Wirrkopf der Super Furry Animals widmet sich momentan wieder ausführlich seiner Solokarriere. Nachdem die erste, auf walisisch eingesungene (und damit unaussprechliche) Platte 'Yr Atal Genhedlaeth' sicher für zahllose lustige Szenen im Plattenladen gesorgt hat, heißen die neue Single und das Album etwas zungenfreundlicher 'Candylion'. Erste Hörproben gibt es hier.

::: Im Zuge unserer "Introfreaks covern Johnny Cash"-Aktion kann man jetzt bereits erste musikalische Ergebnisse zu Gemüte führen. Checkt doch mal hier die verschiedenen Versionen, lasst euch inspirieren und macht mit...