×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

I could have gotten raped by truckers

News-Ticker 24.07.06

::: The Smiths und New Order mit neuem Album! Gut, das wäre doch etwas reißerisch. Im Grunde sind es nämlich erstens nur Johnny Marr und Bernard Sumner als Electronic und zweitens ist es nur ein Best-Of-Album. Ein Grund, sich an sie und ihre (sporadischen) Hits zu erinnern ist es jedoch allemal:'
Geschrieben am

::: The Smiths und New Order mit neuem Album! Gut, das wäre doch etwas reißerisch. Im Grunde sind es nämlich erstens nur Johnny Marr und Bernard Sumner als Electronic und zweitens ist es nur ein Best-Of-Album. Ein Grund, sich an sie und ihre (sporadischen) Hits zu erinnern ist es jedoch allemal:
'Forbidden City'
'Getting Away With It'
'Get the Message' (Single Mix)
'Feel Every Beat'
'Disappointed' (Single Mix)
'Vivid' (Radio Edit)
'All That I Need'
'For You'
'Imitation of Life' (New Edit)
'Out of My League'
'Like No Other'
'Twisted Tenderness'
'Late At Night' (Radio Edit)

::: Axl Rose, die alte Zottelperücke. Kaum reden alle wieder über ihn, schon steigt es ihm zu Kopf. Jetzt hat er seine Zuhörerschaft eine geschlagene Stunde in Newcastle warten lassen, weil er erstmal in Ruhe zu Ende essen musste. Der Manager der Location, Colin Revel, sagte schlicht: "Only a roast dinner would do."

::: Immer mehr verdichten sich die Zeichen, ok, es ist im Grunde nur mein unbedinger Wille: das neue The Decemberists-Album "The Crane Wife" wird grossartig werden. Produziert hat Chris Walla (Death Cab For Cutie), dann hat er auch noch ein paar Stimmen eingesungen. Jetzt steht also die Tracklist:
The Island
Come And See
The Landlord’s Daughter
You’ll Not Feel The Drowning
Yankee Bayonet
O Valencia!
The Perfect Crime #2
When The War Came
Shankill Butchers
Summersong
The Crane Wife 1 & 2
Sons And Daughters

::: In guter Gesellschaft befindet sich in Zukunft Busdriver aus L.A., für den die Bezeichnung motormouth-MC noch zurückhaltend ist (checkt doch mal hier oder hier rein). Ähnlich wie DangerDoom, Blackalicious oder Sage Francis hat er sich vom angestammten Epitaph-Umfeld nicht abschrecken lassen und hier den Vertrag für das nächste Album "RoadKillOvercoat" unterschrieben. Die Produktionen haben Nobody oder Boom-Bip besorgt.

::: Pärson Sound? China Shop? Suicide Commandos? Wer hier dreimal zustimmend nickt, ist a) ein Checker, b) ein Poser, c) distinktionssicher. Das rein-digitale Reissue-Label Anthology Recordings kümmert sich nämlich um obskurste Bands und Projekte - eben in rein virtueller Form. Und bekämpft dabei "the lack of obscure titles available on high volume retailers—a wrong Anthology is determined to right by allowing fans of less-mainstream music the access they've been missing." So grossspurt die Pressemitteilung.

::: Obwohl Fugazi gerade eine Pause unbestimmter Dauer machen und das unter anderem damit begründen, mehr Zeit mit ihren Familien verbringen zu wollen, kommen Frau und Kind offenbar trotzdem ein wenig zu kurz. Auf dem am 09. Oktober erscheinenden Soloalbum namens "There To Here" von Bassist Joe Lally sind jedenfalls alle Mitglieder bis auf Schlagzeuger Brendan Canty vertreten. Außerdem dabei: Jason Kourkounis (Hot Snakes, Delta 72), Jerry Busher (French Toast), Danny Frankel (K.D. Lang), Eddie Janney (Rites Of Spring, One Last Wish), Amy Farina (the Evens) und Scott "Wino" Weinrich (Spirit Caravan, Hidden Hand). Verteilt auf die folgenden Songs übrigens:
01. Reason To Believe
02. The Resigned
03. Sons And Daughters
04. Like A Baby
05. Lidia's Song
06. Billiards
07. X-ray The Lullaby
08. There To Here
09. Pick A War
10. Message From Earth
11. Factory Warranty
12. Perforated Line
13. All Must Pay

::: Ach, das waren noch Zeiten als man die Buchstabenkombination OMAHD als die Abkürzung für One Man And His Droid gelesen hat und nicht fälschlicherweise als eine Stadt in Nebraska. Beim Androiden wurde ja bekanntlich der Schalter auf Off gelegt und inzwischen kennen wir auch den Saboteur. Saboteur nämlich, ein Nachfolgeprojekt, das inzwischen einige Songs bei Tobias Levin aufgenommen hat. Die konsequente Weiterentwicklung nach "Partypeople": Nachzuhören hier.

::: Wie es sich wohl anfühlt im Schlafanzug von Belgien nach Frankreich zu trampen? Adam Green weiß unfreiwillig Bescheid, nachdem er auf einem Parkplatz vergessen wurde und der Tourbus ohne ihn abfuhr. "Apparently I sleepwalked off the bus at a service station somewhere in France. The bus drove off without me and I didn't notice. I was in my pyjamas and flip-flops with an army top. I had no money, ID or anything but a flask of Jagermeister and some Cuban cigars. I was such a zombie I didn't really care or know what was happening. I tried to talk to the guys at the service station but they didn't speak any English. They pointed me toward a train station and I walked that way. It turns out that in my sleep I convinced these kids to drive me seven hours to the Strokes show in Lyon. They were 17 year old Belgian students, I guess they understood that I was lost and needed help. They were both very kind and concerned that I was ok. They fed me and made sure that I drank lots of water. I thank those kids Dimitri and Christoph for driving me there because I could have died or gotten raped by truckers or maybe ended up in French jail. I guess that the moral of the story is definitely don't mix sleeping medication with alcohol. And probably just avoid prescription sleeping medication altogether." Eine schöne Geschichte mit einer schönen Moral.