×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Radio 4, MTVIVA, WOM

News-Ticker 24.06.04

::: Und wie ging's weiter mit VIVA und MTV? Alles halb so schlimm, wollen uns die MTVler in Berlin jetzt weiß machen. VIVA bleibt doch in Köln, alle Aktionäre bekommen ein Bonbon und auch für Dieter Gorny soll ein Plätzchen im Trockenen gefunden werden. Man hält beide Marken aufrecht, beauftragt ab
Geschrieben am

::: Und wie ging's weiter mit VIVA und MTV? Alles halb so schlimm, wollen uns die MTVler in Berlin jetzt weiß machen. VIVA bleibt doch in Köln, alle Aktionäre bekommen ein Bonbon und auch für Dieter Gorny soll ein Plätzchen im Trockenen gefunden werden. Man hält beide Marken aufrecht, beauftragt aber ein eigens dafür berufenes 'Integrationskomittee' mit der Schrumpfung auf zwei bis drei Musiksender. 'Moment!', ruft da die Landesanstalt für Medien NRW und kontrolliert erstmal die Ausweise. Aha, Herr Viacom kommt ja aus den USA, da sehen wir Parallelen zum Herrn Saban, der erst kürzlich ProSiebenSat.1 im Schlussverkauf erstanden hatte. In anderen Ländern ist der Medienmarkt doch auch kein Wühltisch, an dem sich alle bedienen können…usw. Pascal schaut gerade nach, was die Bibel dazu sagt, wir bleiben dran.

::: The Roots kommen nicht, wie von Mainz erwartet, am 15. August in die Phönixhalle. Das Konzert, so wurde uns gefaxt, wurde von der Agentur abgesagt. Das Konzert soll wahrscheinlich im Winter nachgeholt werden.

::: WOM will weg vom CD-Museum und schließt noch dieses Jahr zwei der renommiertesten Filialen in Berlin (Schlossstraße + Ku'damm). Laut Aussage von Mutterkonzern Karstadt schwingt das Küchenmesser des Damokles über jeder Filiale, deren Mietvertrag ausläuft. Wir fordern daher: Rechtzeitig verlängern ohne dass die knickrigen Karstadt-Buchhalter davon Wind bekommen!

::: Da in den USA übrigens immer weniger Bush leiden können, müssen sich immer mehr auf Kerry einigen, nicht nur Punker. Den ausgeflippten Vietnam-Gegner mit seinem in den Fetischbereich zur verortenden Ketchup-Hörigkeit unterstützen jetzt auch: Barbra Streisand, Mary J. Blige, Neil Diamond, Jon Bon Jovi, die Dave Matthews Band, und Willie Nelson. Klingt wie eine Backkatalog-Preisaktion bei WOM, aber seit es den Urknall übers Internet zu hören gibt, hat der ein oder andere vielleicht auch mal auf die Politikseite geklickt.

::: Neeeeiiiiinnn!!! Kürzlich hatten wir gemeldet, die Columbia Fritz würde ein jähes Ende gefunden haben. Das ist wie alles hier nur halb richtig. Korrekt ausgesprochen: Raider ist Twix und die Columbia Fritz heißt ab dem 30.06. Columbia Club. Die Betreiber wechseln, aber das Gebäude bleibt stehen, wobei der alte Betreiber aber versucht, in ein neues Gebäude zu wechseln. Ganz einfach.

::: Das Labels-Label hat die offiziellen Webseiten seiner Künstler abgeklopft und alle freien MP3s bei www.tonspion.de aufgelistet. Resultat ist: Wir kriegen einen Labels-Sampler umsonst, inkl. Cover ausdrucken. Mit Wir Sind Helden, Lambchop, Sophia, Radio 4, Nachlader, The Album Leaf, Automato, Air, Zoot Woman etc.

::: Dem US-Forscher John Cramer sei Dank - wir wissen jetzt, wie der Urknall wirklich klang. Ein Nasa-Satellit hat Bilder der kosmischen Hintergrundstrahlung aufgenommen, die als Nachglühen des Urknalls bekannt sind. Wir dachten ja immer, der Big Bang wäre ein Slayer-Riff gewesen, aber offenbar war es nur die Druckluftpumpe. So jedenfalls klingt es, was die rumhüpfenden Forscher jetzt mit "das Universum hatte seinen eigenen Urschrei" bejubeln. Ganz fest laut war es übrigens damals auch. Gebt doch mal den Geisteswissenschaften etwas mehr Fördergelder, die finden Sachen heraus, die mindestens so spannend sind.

::: Gerüchten zufolge soll die europäische Version der neuen Beastie Boys-CD einen Trojaner enthalten, der beim Abspielen im CD-ROM-Laufwerk verhindern soll, dass man die CD rippen oder brennen könnte. Die offizielle Seite dementiert: “There is NO copy controlled software“, der CD wäre nur den Standard-Kopierschutz hinzugefügt, der bei allen Major-Releases zum Zug kommt: “The copy protection system […] is Macrovision's CDS-200, which sets up an audio player into the users RAM (not hard drive) to playback the RED book audio on the disk. It does absolutely NOT install any kind of spyware, shareware, silverware, or ladies wear onto the users system.“ Ok, danke… Stand da eben Ladies Wear? Habt ihr das auch gesehen? Apropos: Wenn man die CD rückwärts abspielt, stellt sie sich automatisch bei Ebay ein, zu einem Wucherpreis.

::: Radio 4s ’Stealing of a Nation’, am 6. September bei City Slang, basiert auf dem 1979er-Reggae-Song von Jacob Miller, ’Healing Of A Nation.’ Bassist Anthony Roman, selber Reggae-Schwärmer, erklärt, dass das Statement “auf den Diebstahl bei der Wahl im Jahr 2000, die Irak-Invasion oder die gegenwärtige Leugnung sämtlicher positiver amerikanischer Werte durch die Regierung“ anspielt, so der Label-Newsletter. Die erste Single ’Party Crashers’ "handelt von der New Yorker Szene und dem was passiert, wenn jemand versucht, den Spaß auszuschalten." Dagegen kommt dann Reggae auch nicht an, wie man im Video sieht.