×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Splash!, 50 Cent und Schnappi äh Schlingi

News-Ticker 24.02.05

::: Die Chemical Brothers kommen und wir haben hier tatsächlich mehr Chemical-Brothers-iPod-Schutzhüllen zur Verlosung liegen als das Duo Dates in Deutschland spielt. Merket vor: Sa, 26.02.2005 Köln, Palladium So, 27.02.2005 Berlin, Columbiahalle …und wer eine der drei Gummi-Überzieher für den i
Geschrieben am

::: Die Chemical Brothers kommen und wir haben hier tatsächlich mehr Chemical-Brothers-iPod-Schutzhüllen zur Verlosung liegen als das Duo Dates in Deutschland spielt. Merket vor:
Sa, 26.02.2005 Köln, Palladium
So, 27.02.2005 Berlin, C-Halle
…und wer eine der drei Gummi-Überzieher für den iPod gewinnen will, mailt an verlosung@intro.de.

::: Am 26. Februar findet im Alten Schlachthof von Lingen übrigens das Supernova!-Festival statt. KuZe-Spaß im Winter mit den Sternen, Klee, Bernd Begemann (& Die Befreiung), Syd Berliner, Hanin Elias und P:lot. Die Tickets kosten zwar nur 13 Euro (VVK), aber selbst hier dürfen wir 5x2 verlosen, einfach entsprechende Mail an verlosung@intro.de.

::: Brandheiße News vom Splash!-Festival. Noch gestern mutmaßten wir, angespitzt durch einige Gerüchte im Netz, das Festival müsse dieses Jahr seinen angestammten Platz am Stausee Rabenstein in der Nähe von Chemnitz räumen. Doch schon heute heißt es: falscher Alarm. Die Festival-Leitung konnte sich heute mit der Stadt einigen und alles bleibt beim Alten.

::: Es gibt Neues vom Indispensable Indoor Indie-Festival in Berlin zu berichten. Am 3. und 4. Juni werden zum eigentlichen Festival unter anderem Barrahead, Monochrome, Klinker, Petula, Condre Scr., I Might Be Wrong, Torchous und Delbo in der Garage Pankow zu hören sein. Vorher gibt es aber bereits zwei Appetit-Häppchen: Am Samstag (26. Februar) spielen bereits Ampl:tude, Kamas und Kate Mosh, am 9. April Kajak, Klez.E und Pelzig In der gleichen Location.

::: Der Release von 50 Cents neuem Album 'The Massacre' wird möglicherweise auch in Deutschland vorverlegt werden. Sein Label Interscope reagiert damit auf die Verbreitung von Songs aus dem Album via Internet, die seit Anfang dieser Woche zu verzeichnen ist. Zumindest für die USA steht mit dem 3. März bereits ein verfrühter Release-Termin. Deutschland dürfte ebenfalls nachziehen. Ferner wird vermeldet, 50 Cent werde eine eigene Radioshow namens 'G Unit Radio' hosten. Zu hören gibt es Sendung Samstags auf Sirius Satellite Radio.

::: Hier noch mal der Hinweis, dass Christoph Schlingensief die Republik mit einem Programm namens 'Fickcollection, A. Hipler' beehrt. Geboten werden 'Talk und Lesung' sowie 'Freakstars, Kunst und Gemüse'. Seine Website wünscht zu den Veranstaltungen guten Appetit. Dem haben wir nichts hinzuzufügen. Hier geht's hin:

13.03.2005 Schorndorf / Manufaktur
14.03.2005 Köln / Schauspiel
15.03.2005 München / Muffathalle
16.03.2005 Frankfurt / Schauspiel
17.03.2005 Hamburg / Kampnagel
18.03.2005 Hamburg / Kampnagel

::: Kaum sind sie wieder da, quetschen sie sich wieder in viel zu kleine Clubs. Die Presidents Of The USA haben gerade zwei deutsche Dates angekündigt: So. 01.05.2005 Köln/ Underground Di. 03.05.2005 Hamburg/ Logo

::: Und warum hat Jack White nicht früher mit der nächsten White-Stripes-Platte anfangen können? Weil er mit seinem Freund Brendan Benson zusammenhing, ein Album aufgenommen hat und jetzt darüber spricht, als hätte die Welt sowas noch nicht gesehen. Mit überschlagender Stimme rief dann auch Benson beim NME an und behauptete, diese Mischung aus Cat Stevens und Deep Purple wäre Detroits Antwort auf 'Nevermind'. Überprüfen dürfen wir diese Aussage wahrscheinlich noch in diesem Jahr, bis dahin legen wir die einfach mal in unseren Keller der uneingelösten Versprechen.

::: Zum Schluss ein kleines Quiz: Der Tory-MP Michael Howard echauffierte sich jüngst in einer Tirade sondergleichen: "Here you have a man who takes drugs and gets locked up - yet ends up on the front pages." Welches merkwürdige Phänomen mag hier skizziert worden sein?
a) Dieter Baumann
b) Martin Semmelrogge
c) Michel Friedman
d) Christoph Daum
P.S.: Der gesuchte Star gab jüngst bei einem Freigang ein ausverkauftes Konzert in der Brixton Academy, bei dem er u.a. vom eigenen Gitarristen auf offener Bühne verprügelt wurde.