×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Monster Magnet, Zwan, Elbow, Lali Puna, Feeder, Curse, Contriva

News-Ticker 23.4.2003

Berichten des Magazins Antimusic zufolge, wurde Voivod-Bassist Jason Newsted am vergangenen Montag mit einer Lebensmittelvergiftung in ein Krankenhaus im kalifornischen Anaheim eingeliefert. Newsted sei aber schon wieder auf dem Weg der Besserung. Wann Voivod ihre aktuelle US-Tour fortsetzen können,
Geschrieben am

Berichten des Magazins Antimusic zufolge, wurde Voivod-Bassist Jason Newsted am vergangenen Montag mit einer Lebensmittelvergiftung in ein Krankenhaus im kalifornischen Anaheim eingeliefert. Newsted sei aber schon wieder auf dem Weg der Besserung. Wann Voivod ihre aktuelle US-Tour fortsetzen können, ist noch nicht geklärt. +++ Eine Monster Magnet-Fanseite berichtet, dass Frontmann Dave Wyndorf sowohl Bassist Joe Calandra als auch Schlagzeuger Jon Kleiman aus der Band entlassen habe. Gründe für die Trennung liegen noch nicht vor. Monster Magnet sind zur Zeit ohne Label, arbeiten aber an neuen Songs, von denen einer in Ice Cubes nächstem Film "Torque" verwendet werden soll. +++ Zwan haben noch einen weiteren Deutschlandgig angekündigt. Vor ihren Auftritten bei Rock am Ring (6. Juni) und Rock im Park (6. Juni) wird die Band um Billy Corgan am 5. Juni in Dresden, Alter Schlachthof auftreten. +++ Als Support von Hot Water Music gehen die Donots auf Europatour. Start der Konzertreise ist am 12. Mai in Amsterdam. Darüber hinaus sind die Donots zusammen mit Terrorgruppe, NOFX, Ärzte, Beatsteaks und Bouncin Souls auf dem "Aggropop Now - Terrorgruppe Geburtstagssampler" vertreten. +++ Elbow haben für ihren neuen Song "Grace Under Pressure" Aufnahmen vom Glastonbury Festival 2002 verwendet. Zu hören ist das Publikum, wie es die Zeilen "We still believe in love, so fuck you" singt. Elbow wollen die "Sänger" namentlich im Booklet ihres für den August angekündigten Albums aufführen und fordern damals anwesende Festivalbesucher dazu auf, sich unter www.elbow.co.uk in eine Liste einzutragen. +++ Die Labelseite Ipecac berichtet, dass das kommende Fantomas-Album "Shaq Owns You" heißen und im September veröffentlicht werden soll. +++ Im Juni erscheint eine neue Maxi von Lali Puna. "Left Handed" enthält neben dem Titelsong noch einen "Left Handed"-Dub von Markus Acher und die Coverversion von Phil Oakeys und Giorgio Moroders "Together In Electric Dreams". +++ Und auch von Isan steht im Sommer eine neue Veröffentlichung an. Das britische Duo wird im Juli einen neuen Longplayer veröffentlichen. +++ Marilyn Manson soll Gerüchten zufolge einen Remix seiner Single "Mobscene" bei Keith Flint von The Prodigy angefordert haben. Ob der aber veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt. +++ Grant Nicholas von Feeder hat der BBC die Entstehung seines gemeinsamen Songs mit Junkie XL geschildert. "It was a song that was on a Feeder B-side, it was just a demo - the track's called 'Broken'. It's a really simple little song and he wanted to get together with me and do some writing, or asked if I had any songs that I didn't need, and he just fell in love with the track, so he basically did a remix of it and sent it back it over and I put a new vocal on for him. So it started off as a demo, ended up on a Feeder B-side and then it's ended up being a song on his album now." Das Junkie XL-Album "Radio JXL - A Broadcast From The Computer Hell Cabin" erscheint am 2. Juni. +++ Am vergangenen Wochenende wurde das Video zu Curse' zweiter Single "Widerstand" feat. Gentleman in Köln gedreht. Neben Gentleman waren auch die Weser Allstars Crew (Germany, Italo Reno, Stress & Trauma), Dr. Ring Ding, Tatwaffe, Die Coolen Säue, Olli Banjo, Vanessa Mason und auch Busy dabei. +++ Charlotte Caffey und Anna Waronker von den Go-Gos planen einen Musical über die frühere Hardcore-Darstellerin Linda Lovelace. Lovelace, die im vergangenen Jahr bei einem Autounfall ums Leben kam, wurde duch den Film "Deep Throat" berühmt, distanzierte sich aber später von der Pornoindustrie. Steven McDonald von Red Kross, Waronkers Ehemann, ist ebenfalls an der Produktion beteiligt. Die Hauptrolle übernimmt Tina Yothers aus "Family Ties." Premiere ist am 20. Juni im "Theatre of Note" in Hollywood. +++ Am 29. Mai veranstaltet das Label Monika Enterprise einen Abend in der Berliner Volksbühne. Neben den Konzerten der verschiedenen Monika-Künstler (u.a. Komëit, Masha Qrella, Contriva und Barbara Morgenstern) werden auch auf die jeweilige Band zugeschnittene Visuals von Berliner Videokünstlern zu sehen sein. +++ Nach einer dreijährigen Pause meldet sich Memphis Bleek zurück. Der HipHopper, der lange Zeit seinen bei einem Autounfall im Jahr 2000 schwer verletzten Bruder gepflegt hat, wird sein neues Album "M.A.D.E." am 24. Juni in den USA veröffentlichen. +++ Im Mai wird 4AD alle Pixies-Alben neu veröffentlichen. Besondere Extras sollten Fans aber nicht erwarten. Ein Labelsprecher dazu: "[4AD has] already released all the songs on the B-Sides compilation, and then there's Live at the BBC... there wasn't much left over." +++ Auch wenn Napster schon lange nicht mehr online ist, wird weiter gegen die Tauschbörse geklagt. Jetzt haben die Plattenlabels Universal Music Group und EMI das Venture-Capital-Unternehmen Hummer Winblad Venture Partners wegen Unterstützung von Piraterie im Internet verklagt. Grund für die Klage sind die insgesamt 15 Millionen US-Dollar, die die Risikokapitalgesellschaft in die Tauschbörse gesteckt hatte. Erst im Februar hatten zwei Komponisten den zeitweiligen Napster-Mutterkonzern Bertelsmann auf 17 Milliarden US-Dollar Schadensersatz verklagt. +++ Studenten an US-Universitäten sind schon seit längerem im Visier von Urheberrechtsschützern. Jetzt scheinen Rundschreiben der RIAA erste Früchte zu tragen: Wie berichtet wird, beschuldigt die Penn State University 220 Studenten des "illegalen File-Sharing". Die Studenten sollen nach den Angaben der Universitätsleitung ein Peer-to-Peer-Netzwerk im internen Netz der Uni eingerichtet haben.