×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Damn it all to hell. She is the last one.

News-Ticker 23.10.2006

::: Die Yoko Ono der Grungeära macht endlich mal wieder musikalisch von sich reden. Nach "America´s Sweetheart" scheint Courtney Loves neues, noch unbetiteltes Album nun bald fertig zu sein. Linda Perry, auf deren Label es erscheinen soll, gibt zu Protokoll: "Courtney is the queen of rock'n'
Geschrieben am

::: Die Yoko Ono der Grungeära macht endlich mal wieder musikalisch von sich reden. Nach "America´s Sweetheart" scheint Courtney Loves neues, noch unbetiteltes Album nun bald fertig zu sein. Linda Perry, auf deren Label es erscheinen soll, gibt zu Protokoll: "Courtney is the queen of rock'n'roll to me. Damn it all to hell. She is the last one." Love selber beschreibt dramatisch die Bedingungen des Songwriting, das nämlich in einer Rehab stattfand: "My hand-eye coordination was so bad, I didn't even know chords anymore. It was like my fingers were frozen. And I wasn't allowed to make noise [in rehab]. So I'd sit there and try to quietly write and struggle. I never thought I would work again. No one is ever going to talk to me. I'm never going to get a record deal. I'm never going to get on stage again. So, I just kept writing. This is a very personal album."

::: Auch Spoons neues Album scheint konkret zu werden. Brit Daniel erzählt Billboard: "We've been recording off and on for the past year, but in the past six weeks we've been recording every day. This is the serious recording stretch where we'll get most of it done. We've got six songs started, but we work slow." Im April/Mai soll es dann in den Läden stehen, was allerdings nur von einem Faktor abhängt: "It depends on how many dinner breaks we take, probably."

::: Der Running Gag, der auf Kosten von Clipse geht, geht in die nächste Runde. Angeblich Ende November soll jetzt "endgültig" ihr zweites Album "Hell Hath No Fury" erscheinen. Die Probleme mit ihrem Label ziehen dabei natürlich nicht an ihnen vorbei: "It got to the point where we were talking to the lawyers every day," erzählt Pusha T. "It was so stressful, it'd be like, 'I didn't even open my rap book today.'"

::: "Indiearmevon" - so schön wird bekanntermaßen das neue Janka-Album heißen, das demnächst veröffentlicht wird. Wir verlosen deshalb gerne 2 x 2 Gästelistenplätze für die Record-Release-Party am 04.11. im Hamburger Nachtasyl sowie 2 x das CD-Album. Die schnellsten Emailer gewinnen. Wer nicht kann oder kein Glück hat, läuft bitte hier zu hysterischer Höchstform auf:
03.11.06 Magnet, Berlin
04.11.06 Hamburg, Nachtasyl/ Thalia-Theater VÖ Party
11.11.06 Hannover, Kulturpalast Linden
02.12.06 Ilses Erika, Leipzig mit THE HORROR THE HORROR
08.12.06 Knaack, Berlin mit Dorfdisko

::: Verkaufen sie Millionen von Tonträger? Mitnichten. Aber dafür haben The Flaming Lips eine ernstzunehmend obsessive Zuhörerschaft. Und für all die ist folgende Info sicher Gold wert: sie koppeln jetzt die EP "It Overtakes Me" aus dem letzten Album aus, dazu gibt es "Time Travel", eine Zusammenarbeit mit dem Singer-Songwriter Steve Burns, den "Albino New Wave Mix No 12" von "Free Radicals" und schließlich den neuen Song "Crazy In Tikrit".

::: Wie schwierig neben einem Tausendsassa wie Damon Albarn zu bestehen, erzählt jetzt Graham Coxon, der Blur ja bereits vor vier Jahren verließ: "I'd been in a group with Damon Albarn for a long time and that was a lot to live up to. We worked so hectically in Blur on structure and the overall sound. So when I was writing I would ask myself, 'Is this as catchy as a Blur song?' Or 'Does it sound too much like a Blur song?'" Abgesehen davon sind ihm auch seine Schwächen deutlich bewusst: "I'm not a great frontman, and when I see proper frontmen I realise how crap I am at it. My show depends on the audience and I like it when someone shouts something a bit cheeky. If the audience are quiet I don't really know what to say to them."

::: Der Staatsakt-Act Good Heart Boutique zieht durch die Republik. Wie die klingen? Na einerseits so, andererseits gewinnt doch einfach eine von drei exklusiven CDs. Und geht dann zu einem der Konzerte. Na schön, dann legen wir noch 2x2 Gästelistenplätze für München drauf - einfach angeben, was euch so behagt...
25.10.2006 . atomic cafe, münchen
27.10.2006 . Helsinki, CH-Zürich
03.11.2006 . Ilses Erika, Leipzig
04.11.2006 . zakk, düsseldorf
09.11.2006 . gogo club, münster
21.12.2006 . clubkeller, frankfurtgood heart boutique wird 2!
19.01.2007 . rind, rüsselsheim + the busracer