×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Interpol, Cave In, Madonna, Tori Amos, Wilco, Foxy Brown

News-Ticker 22.4.2003

In den 70er Jahren sprang er über Autos und Schluchten - jetzt wird Evil Knievel Thema einer Rockoper. Der 64-jährige hat kürzlich das Okay für "Evel Knievel: the Rock Opera" gegeben. Jef Bek, ein Komponist aus Los Angeles, wird sich nun die Umsetzung der Pläne machen. +++ Nina Simone ist tot. Die
Geschrieben am

In den 70er Jahren sprang er über Autos und Schluchten - jetzt wird Evil Knievel Thema einer Rockoper. Der 64-jährige hat kürzlich das Okay für "Evel Knievel: the Rock Opera" gegeben. Jef Bek, ein Komponist aus Los Angeles, wird sich nun die Umsetzung der Pläne machen. +++ Nina Simone ist tot. Die Künstlerin starb nach Angaben ihres Managers am Montag im Alter von 70 Jahren in ihrer Wohnung bei Marseille in Südfrankreich. Die Todesursache wurde noch nicht bekannt gegeben, Simones Manager sagte lediglich, die Sängerin habe sich seit einiger Zeit krank gefühlt. Nina Simone wurde als Eunice Waymon im US-Bundesstaat North Carolina am 21. Februar 1933 geboren und spielte bereits mit vier Jahren Klavier. Ihr Künstlername bezog sich auf die von ihr bewunderte französische Schauspielerin Simone Signoret. Berühmt wurde Nina Simone mit Titeln wie "I put a spell on you" oder "My Baby just cares for me". Simone war in den 60er Jahren auch in der schwarzen Bürgerrechtsbewegung aktiv. Als sie in den 70er Jahren nach Europa zog, begründete sie diesen Schritt unter anderem mit dem Rassismus in den USA. +++ Mit einem eingeklemmten Nerv wurde Interpol-Schlagzeuger Sam Fogarino am vergangenen Mittwoch in ein Krankenhaus in Bologna eingeliefert. Die Band musste ihre Italientour zwei Tage unterbrechen, konnte den Spielbertrieb dann aber wieder aufnehmen. +++ Im Mai und Juni kommen Cave In für einige Konzerte nach Deutschland. Die Termine lauten: 16.5. Ulm, BHF; 22.5. München, GER - Muffathalle; 23.5. Berlin, Silverwings; 24.5. Hamburg, Molotow; 5.6. Frankfurt, Batschkapp; 6.6. Dortmund, Sabotage. +++ Von Rage Against The Machine soll ein Livealbum veröffentlicht werden. Das verriet Gitarrist Tom Morello. Wann die Platte aber genau kommen wird, das weiß anscheinend nicht einmal Morello selbst. "Yes it will definitely be released at some point", sagte Morello dem australiscehn Magazin Undercover. "We initially recorded the live album and we were going to do a couple of bonus tracks but those couple of bonus tracks ended up becoming the 'Renegades' album. That record is in the can, it sounds great and it is very interesting because it is the final two shows with Zack. It is a pretty cool document of the last days of him being in the band". +++ Auf ihrer Homepage haben die Deftones eine E-card eingestellt, die den Stream ihrer neuen Single "Minerva" enthält. Das dazugehörige selbstbetitelte Album erscheint am 19. Mai. +++ Neuen Berichten zufolge, werden Wilco ihre seit langem angekündigte EP nur im Netz veröffentlichen - und dann auch nur für die Leute, die das letzte Album "Yankee Hotel Foxtrot" besitzen und diese in den Rechner legen. Die Aktion soll morgen beginnen. +++ Für ein neues Video sammelt Tori Amos Vorschläge. Wer Ideen für den zu drehenden Clip zu "Taxi Ride" hat, kann diese bei toriamos.com posten. +++ Auf der Bandwebseite von Limp Bizkit hat Frontmann Fred Durst neue Informationen zur anstehenden Platte seiner Band eingestellt. Demnach ist die Arbeit mit dem neuen Gitarristen Mike Smith so ergiebig, dass man bisherige Songs ruhen und lieber komplett neue schreiben möchte. "We will still have it ready to release before the summer tour with Metallica. The 19 songs we wrote without Mike are still amazing and sitting on the shelf waiting on me to do whatever the hell I want to do with them", schreibt Durst. +++ Allem Anschein nach ist am Wochenende die Webseite von Madonna gehackt worden. Anstatt wie ursprünglich geplant alle Songs des heute erscheinenden Albums "American Life" als Streams, waren alle neuen elf Songs als Downloads erhältlich. Nach einigen Stunden sei die Seite dann aber wieder normal gelaufen. +++ In einem Interview verriet Foxy Brown, dass sich der Release ihrer neuen LP "Ill Na Na 2: The Fever" weiter verzögern wird. Grund dafür seien Meinungsverschiedenheiten mit P Diddy, dem Chef des Labels Bad Boy. Browns Bemühungen, aus dem für sie unbefriedigendem Vertrag entlassen zu werden und bei Dr. Dres Label Aftermath unterzukommen, waren bislang wenig erfolgreich. +++ Im Sommer will Obie Trice sein Debütalbum veröffentlichen. Der HipHopper arbeitet zur Zeit in Detroit an der "Cheers" betitelten Platte. +++ Erst im nächsten Jahr will 50 Cent eine neue LP veröffentlichen. "I was thinking (this) November, but I'm gonna wait," sagte 50 Cent MTV. "I don't think it will be over by then. I don't want to get ahead of myself." +++ Erstmals wird Kim Gordon ihre Bilder in New York ausstellen. Ab dem 18. Mai sind die Werke der Sonic Youth-Bassistin in der Participant Gallery zu sehen. +++ Das US-Justizministerium unterstützt gegenüber dem zuständigen US-Bundesbezirksgericht von Columbia die Forderung der RIAA, die Identität eines Kazaa-Nutzers von dessen Provider zu verlangen. Die RIAA hatte den US-Telecom-Konzern Verizon, der auch Internet-Zugänge anbietet, verklagt: Verizon solle die Daten eines Internet-Nutzers herausgeben, der über die Online-Tauschbörse Kazaa mehrere hundert Dateien getauscht haben soll. Vor Gericht erhielt die RIAA recht, es erging in dem nach dem Digital Millennium Copyright Act (DMCA) möglichen Schnellverfahren eine entsprechende Verfügung.