×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Henry Rollins, Roxy Music und TLC

News-Ticker 22.06.05

::: Henry Rollins, vom Hardcore-Superstar zum Spoken-Word-Performer umgeschult, besuchte in humanitärer Mission unlängst die US-Marines im Camp Hansen in Okinawa. Nicht nur, um den vor Ehrfurcht kreidebleichen Rekruten ihre mitgebrachten Stratocasterkopien zu signieren, sondern auch, um sich ein Bil
Geschrieben am

::: Henry Rollins, vom Hardcore-Superstar zum Spoken-Word-Performer umgeschult, besuchte in humanitärer Mission unlängst die US-Marines im Camp Hansen in Okinawa. Nicht nur, um den vor Ehrfurcht kreidebleichen Rekruten ihre mitgebrachten Stratocasterkopien zu signieren, sondern auch, um sich ein Bild von den guten Taten der Truppe zu machen. Ehrensache. Zuvor hatte Rollins schon Station bei den tapferen Jungs in Südkorea gemacht, eine Japan-Stippvisite steht laut Frontorgan estripes.com Ende der Woche an: "There is a lot of stuff you don't see on the news, like the humanitarian effort taking place in Afghanistan, he said. "You have people setting up dental clinics in places where some people have never owned a toothbrush before. But that's not sexy news. There's no … blowing up.'" Eine komische Welt, in der Ex-Punks die Streitkräfte inspizieren.

::: Der deutsche Ableger des Charity-Events Live 8 nimmt weiter konkrete Formen an: Neben Hans-Dampf-in-allen-Gassen Herbert Grönemeyer haben nun auch Roxy Music und Audioslave ihre Teilnahme am Konzert vor dem Brandenburger Tor am 2. Juli zugesagt. Bisher bestätigt sind seitens des Veranstalters zudem bisher u.a. Green Day, Brian Wilson, Die Toten Hosen, a-ha, Wir sind Helden sowie die stets für solche Veranstaltungen verlässlichen Söhne Mannheims. Das komplette Line-Up gibt's hier.

::: Und noch mal Live 8: Allen denjenigen, die keine Tickets für Bob Geldofs Benefiz-Stelldichein mehr bekommen konnten, sollten AOL einschalten. Das komplette Konzert gibt's live on demand auf der offiziellen Seite, zudem haben die Besucher die Möglichkeit, die Live-8-Petition gleich online abzusegnen. In ihr werden ein Schuldenerlass und die Aufstockung der Entwicklungsgelder für die Länder der Dritten Welt gefordert. Und wer keines der dort verlosten 150 VIP-Tickets mehr ergattert, wartet halt bis Mitte August: Dann gibt's das ganze Konzert gratis (aber auch bei AOL).

::: Copkiller, Killer-Cop oder wie oder was!? Der Fall des 1997 ermordeten Notorious B.I.G. wird vor einem US-Gericht wieder neu aufgerollt. Der Rapper war damals nach einer Preisverleihung in L.A. aus einem fahrenden Auto heraus erschossen worden. Der Mord wurde nie aufgeklärt. Ein halbes Jahr zuvor war Biggys Erzrivale Tupac Shakur auf ähnliche Art und Weise in Las Vegas ums Leben gekommen. Laut spiegel.de wollen B.I.G.s' Hinterbliebene, allen voran seine Mutter, nun beweisen, dass es sich bei dem Täter um einen korrupten Polizisten aus Los Angeles handelt.

::: Alex James, der Bassist von Blur, gibt einen tiefen Einblick in die Welt seiner Bandkollegen: momentan verklagen sie sich alle gegenseitig. "It's a shame really. I thought we might all get together again for Live 8 and try and save the world but no. I think my management and my lawyer are both having mental breakdowns. It's mad, it's the hardest thing ever - a combination of new technology and aging rockstars." Angeblich bedeutet das allerdings nicht das Ende von Blur.

::: Geschlagene drei Jahre nach dem Unfalltod von Lisa 'Left Eye' Lopez von TLC verklagt jetzt ihre Mutter Mitsubishi, den Hersteller des Unfallwagens. In der eingereichten Anklageschrift heißt es, Mitsubishi hätte nicht vor der Anfälligkeit des Wagens für Überschlagen gewarnt.

::: Noel Gallagher als Retter der Jugend, also in einer völlig geläufigen Rolle. So kennen wir ihn. Der Oasis Gitarrist sagte in einem Interview, er hasse HipHop, weil dort den Fans negative Botschaften vermittelt würden: "I despise hip hop. Loathe it. Eminem is an idiot and I find 50 Cent the most distasteful character I have ever crossed in my life."

::: Gut, es ist nicht die erste Compilation der Ramones, aber eine der besseren: mehr als 100 Songs und Videos sind auf 'Weird Tales of the Ramones', die am 16. August auf Rhino Records erscheint. Ganz im Sinne der Comicfans Ramones gibt es als Zusatzgimmick ein Buch mit 25 Comic/Graphic Novel Künstlern.